München (dpa) - Das Oktoberfestattentat von 1980 war eindeutig rechtsextremistisch motiviert. Das ergaben dem Vernehmen nach die neuen Ermittlungen zu der Tat mit 13 Toten und mehr als 200 Verletzten. Die Bundesanwaltschaft stellte am Montag die vor gut fünfeinhalb Jahren neu aufgenommenen ...

Kommentare

(9) k33620 · 08. Juli um 12:31
Keine Gewissheit für die Opfer :(
(8) Honoria1 · 08. Juli um 09:13
war zu erwarten, nachdem das bezüglich der Loveparade auch im Sande verlaufen ist
(7) chunk · 07. Juli um 23:12
ist halt alles rechtzeitig verschlampt worden
(6) Ramik · 07. Juli um 22:29
Das waren doch Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt als Babys. ;)
(5) thekilla1 · 07. Juli um 22:07
Wie wäre es denn, wenn man die Ermittlungen zur Loveparade nochmal aufnimmt?
(4) HerrLehmann · 07. Juli um 21:25
"Hinweise auf Hintermänner oder Komplizen wurden aber auch nach mehr als tausend Vernehmungen und der Prüfung von Hunderten Spuren nicht gefunden". Vielleicht sind die wirklichen Spuren ja alle rechtzeitig, upps, rein zufällig von der Putzfrau oder einem Azubi geshreddert worden?
(3) reimo1 · 07. Juli um 20:51
@2, dem, Niemand ist hier Rechtsblind.
(2) guk · 07. Juli um 20:42
Alle auf den Rechten Auge blind!
(1) Waschi · 07. Juli um 20:35
der braune terror
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News