Ankara (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat in einem Telefonat mit Bundeskanzlerin Angela Merkel eine faire Lastenteilung beim Thema Flüchtlinge gefordert. Erdogan habe darauf hingewiesen, dass die Last der Flüchtlinge und die Verantwortung für sie fair geteilt und dass ...

Kommentare

(9) lutwin52 · 03. März um 09:57
Die jetzigen Flüchtlinge gehen aufs Konto Erdogan. Da soll er sich mal selbst drum kümmern.
(8) Speedcore_TSC · 03. März um 09:51
...freilich, erst Krieg mit Syrien anzetteln und nun die Flüchtlinge als Druckmittel einsetzen, so vorhersehbar....
(7) Muschel · 03. März um 08:20
@4 Weil dieser zahnlose Tiger EU IMMER Milliarden für diesen Agressor anscheinend übrig hat anstatt dem mal endlich komplett den Hahn zuzudrehen. @3 Das kommt noch dazu.
(6) G-Heinz5 · 03. März um 08:19
Im EU-Türkei-Abkommen vom 18. März 2016 wurde beschlossen, eine Reduzierung der Bewegung von Flüchtlingen und Migranten über die Türkei in die Europäische Union zu erreichen. Da durch die EU kein einziger Schlepper und Schleuser daran gehindert wurde, illegale EU-Grenzübertritte zu begehen, ist die Zahl der "Asylsuchenden" bereits sehr stark angewachsen. Die EU ist definitiv ihren Aufgaben nicht gewachsen ... und schädigt die Mitgliedsstaaten, die Anspruch auf einklagbare Entschädigung haben
(5) BRD · 03. März um 08:18
Erdogan selbst erhöht die Zahl der Flüchtlinge aus Syrien
(4) Folkman · 03. März um 07:21
Warum fordert Erdo nicht von den USA und Russland eine faire Lastenteilung? Ach stimmt, die haben ja mit ALLEDEM gar nichts zu tun, im Gegensatz zur EU. Schon klar...
(3) rajo48 · 03. März um 01:12
er sorgt doch selber dafür das es immer mehr Flüchtlinge werden
(2) Marc · 03. März um 00:53
Provozieren, provozieren, provozieren...das ist Gift für die Welt.
(1) Tommys · 03. März um 00:48
Wem schwant da Gutes....? Das sieht nach einem Machtlampf aus... Erdogan greift an, dann treibt er an, schafft Fakten. Wie das wohl ausgeht????
 
Diese Woche
06.07.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News