Epix verlässt sich auf «Godfather of Harlem»

Der amerikanische Anbieter schickt eine zweite Staffel ins Rennen.

Der MGM-Sender Epix hat eine zweite Staffel von «Godfather of Harlem» bestellt. Die Produktion, die von Chris Brancato und Paul Eckstein geschaffen wurde, wird im Laufe des Jahres 2020 mit zehn weiteren Episoden fortgesetzt. Erneut dient New York City als Drehort. „Die erste Staffel von «Godfather of Harlem» war ein bemerkenswerter Erfolg, der die bisherigen Zuschauerzahlen verdreifachte und sowohl bei Kritikern als auch bei den Zuschauern Anerkennung fand“, sagte Epix-Chef Michael Wright.

Die Hauptrolle in dem Drama spielt Oscar-Preisträger Forest Whitaker „Wir können es kaum erwarten, mit Chris, Paul, Forest und dem Team von ABC Signature wieder zu treffen, um diese fesselnde und äußerst relevante Geschichte weiter zu erzählen“, so Wright weiter. Neben Whitaker, der auch als Produzent geführt wird, gehören Vincent D'Onofrio, Ilfenesh Hadera, Nigél Thatch, Giancarlo Esposito, Lucy Fry, Kelvin Harrison Jr., Rafi Gavron und Antoinette Crowe-Legacy zum Ensemble.

Die Serie handelt vom berüchtigten Verbrecher-Chef Bumpy Johnson, der in den 1960er Jahren nach elf Jahren aus Gefängnis zurückkehrte, um das Viertel, das er einst regierte, zurückzuerobern. Da die Straßen von der italienischen Mafia kontrolliert werden, muss Bumpy es mit der genuesischen Verbrecherfamilie aufnehmen. In Deutschland ist die Serie seit November 2019 bei Margenta TV zu sehen.
News / US-Fernsehen
13.02.2020 · 07:00 Uhr
[0 Kommentare]
 

2020 wie 2008? Was Corona- und Finanzkrise unterscheidet

Lehman Brothers
Frankfurt/Main (dpa) - Leere Straßen, geschlossene Läden, ausgebremste Produktion: Die Corona-Pandemie […] (00)

Janni Kusmagk: Schlimme Migräne

Janni und Peer Kusmagk
(BANG) - Janni Kusmagk leidet seit der Geburt ihrer Tochter Yoko an regelmäßigen Kopfschmerzen. Die Frau […] (03)
 
 
Diese Woche
06.04.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News