Berlin (dts) - Gerd Müller (CSU), Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, glaubt nicht, dass es nach Corona ein Zurück zur Normalität der Globalisierung, wie wir sie bisher verstanden haben, geben wird. Wissenschaftler hätten bereits jetzt mindestens "40 weitere Viren von ...

Kommentare

(8) Muschel · 01. Juli um 04:31
Auch wenn dem potentiell so sein sollte, finde ich es völlig verantwortungslos schon wieder neue Panik zu verbreiten.
(7) tobias1985 · 30. Juni um 23:47
Ist schon logisch, dass sowas immer wieder mal vorkommt.
(6) thekilla1 · 30. Juni um 22:02
Wäre doch lustig, wenn die nächste in den USA ausbricht. Ich wäre gespannt, wie Trump diesen Virus dann nennt. ;-)
(5) MoonmanXL · 30. Juni um 21:54
Corona, reicht doch, wenn 1/3 nach einer Erkrankung keine Antikörper hat ...
(4) nadine2113 · 30. Juni um 21:45
Endlich mal ein Minister, der uns allen den Spiegel vorhält. Ich kann nur hoffen, dass in der EU-Politik endlich in dieser Richtung gehandelt wird. Ansonsten Gute Nacht Zivilisation!
(3) lone_wolf · 30. Juni um 21:43
Je weiter der Mensch in die Natur vordringt, auf umso mehr unbekannte Viren und Bakterien wird er stoßen. Auch wenn der Permafrostboden weite taut. Ich kann @2 nur zustimmen. Die Menschheit wird in Zukunft so manche Pandemie durchlaufen und auf ein gesundes Maß schrumpfen. Die weniger entwickelten Länder wird es dabei wohl am härtesten treffen. Wobei diese Länder die meisten Einwohner haben.
(2) katzee · 30. Juni um 21:34
Wenn das Bevölkerungswachstum - besonders in Afrika und Asien - so weiter geht wie bisher, brauchen wir uns um Viren keine Sorgen mehr zu machen. Dann ersticken wir in Menschen und hungern uns auf ein erträgliches Mass zurück.
(1) Joerg1 · 30. Juni um 21:29
Die Befürchtung habe ich auch.
 
Diese Woche
15.07.2020(Heute)
14.07.2020(Gestern)
13.07.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News