Entwicklungsminister für Überprüfung der Afrika-Reisebeschränkungen

Berlin (dts) - Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat Außenminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, die wegen der Corona-Pandemie verhängten Reisebeschränkungen für afrikanische Staaten zu überprüfen. "Allein in Afrika leben 25 Millionen Menschen vom Tourismus, zum Beispiel in Marokko, Ägypten, Tunesien, Namibia oder Kenia", sagte Müller dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochausgaben). "Wenn die Länder niedrige Infektionszahlen aufweisen und Hygienestandards wie in Europa garantieren, gibt es keinen Grund, sie vom Tourismus abzuschneiden."

Es gehe um Millionen von Arbeitsplätzen, es gehe um Köche, Reinigungskräfte und Busfahrer, so der Minister. "Sie alle brauchen die Jobs, um zu überleben", sagte der CSU-Politiker dem RND. Er erinnerte daran, dass es in den Entwicklungsländern weder Kurzarbeitergeld, noch Überbrückungshilfen gebe. "Die Menschen kämpfen täglich ums Überleben", mahnte Müller.
Politik / DEU / Afrika / Reise / Gesundheit
30.06.2020 · 17:28 Uhr
[0 Kommentare]
 

Nichte: Trump täuschte bei Uni-Zulassung

Enthüllungsbuch von Trump-Nichte
Washington (dpa) - Hat US-Präsident Donald Trump als Schüler beim Qualifikationstest für das Studium […] (12)

Roger Taylor: Lobeshymne auf Adam Lambert

Adam Lambert
(BANG) - Roger Taylor meint, Adam Lambert habe eine Elvis-Presley ähnliche Aura. Der 70-jährige Queen-Star […] (00)
 
 
Diese Woche
08.07.2020(Heute)
07.07.2020(Gestern)
06.07.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News