Engländer wollen Winter-«Love Island» testen

Kompakt: Was ist gerade wichtig auf der Insel? Die BBC etwa bringt neue Formate ins Vormittags-Programm.

Mehr «Love Island»

Nach knapp acht Wochen ist vor kurzem die jüngste Staffel von «Love Island» zu Ende gegangen. Die Show, die auf ITV2 lief, ist ein perfektes Format für jüngeres Publikum, weshalb hier auch sagenhaft gute Quoten erreicht werden konnten. Nach der ersten Folge der fünften Staffel waren inklusive der zeitversetzten Zuschauer und der Zusehenden über andere mobile Geräte regelmäßig immer mehr als fünf Millionen Zuschauer dabei, einmal konnte sogar die sechs Millionen Marke überschritten werden. Laut den Overnight-Ratings haben 3,3 Millionen Zuschauer bei der ersten Folge der fünften Staffel mitgefiebert. «Love Island» war im Vereinigten Königreich also ein voller Erfolg, es bleibt abzuwarten, ob das die dritte Staffel, die ab Herbst 2019 im deutschen Fernsehen läuft, auch schaffen wird.

Laut ITV werden ab 2020 jeweils zwei Staffeln von «Love Island» produziert und ausgestrahlt. Dies ist wohl den überaus guten Quoten der vergangenen Staffeln zu verdanken, da die Sendung vor allem beim jüngerem Publikum großes Interesse weckt. Ab Anfang 2020 wird also die nächste Staffel auf ITV2 zu sehen sein, für die gerade noch Bewerber gesucht werden. Die kommende Staffel wird im Winter in Südafrika gedreht. Nach Angaben von Paul Mortimer, Head of Digital Channels and Acquisition bei ITV, freue man sich über die Quoten im vergangenen Jahr und auch, bald wieder eine neue Staffel der größten Show zu zeigen. Fans können sich also schon auf die neue Staffel freuen.

Quizklassiker comes back

Es wurde außerdem vor kurzem bekannt, dass die frühere Gameshow «Supermarket Sweep», eine ursprünglich amerikanische Show, bald wieder ins Fernsehen zurückkommen wird. Die Quizshow, welche von 1993 bis 2001 lief wurde damals von Dale Winton moderiert, der allerdings vor einiger Zeit verstorben ist. Für das Comeback auf ITV2 wird es nun einen neuen Moderator geben, er heißt Rylan Clark-Neal und ist unter anderem als Moderator aus der Show «This Morning» auf ITV bekannt. Für die Show, in der zwei Teams Fragen beantworten müssen um Zeit für ein Rennen durch den Supermarkt zu gewinnen, werden 20 Folgen produziert und ausgestrahlt. Wann die Show genau im Fernsehen erscheinen wird ist noch nicht bekannt, fest steht nur, dass sich viele Originalinhalte aus der ursprünglichen Show wieder finden werden.

BBC ordnet Vormittag neu

Bald sind auch neue Formate beim Sender BBC zu sehen. «For Love or Money», eine fünfteilige Serie mit Schauspielerin Kym Marsh und BBC News Reporter Ashley John Baptiste, ist eine von drei neuen Sendungen des Vormittagsprogramms bei BBC One. Die beiden genannten Darsteller untersuchen verschiedene Fälle von Betrügereien auf Dating-Seiten und versuchen diese zu lösen. Neu hinzu kommen außerdem noch «Call That Hard Work» und «Night Shift». In der als erstes genannten Serie übernehmen verschiedene Arbeitnehmer für einen Tag die Arbeit eines Anderen. «Night Shift» dreht sich um die Menschen die Nachts Schicht arbeiten müssen, wie beispielsweise in Krankenhäusern. Die beiden genannten Serien werden in jeweils zehn Folgen ausgestrahlt. Das Vormittagsprogramm auf BBC One bekommt also bald einige neue Serien, die sich alle um die britische Gesellschaft drehen.
News / International / England
14.08.2019 · 08:04 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
19.08.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News