Frankfurt/Main (dpa) - Christian Seifert legte die Stirn in Falten, als er das Ende des scheinbar grenzenlosen Wachstums im deutschen Profi-Fußball verkündete. «Die finanziellen Rahmenbedingungen werden sich nach unten korrigieren in allen Belangen», prophezeite der Boss der Deutschen Fußball Liga ...

Kommentare

(24) oberamigo · 27. Juni um 11:52
die sollen abspecken,die wissen nicht was mit der knete mehr tun. Fußballstadion noch 2 Jahre leer halten.
(23) sucane · 27. Juni um 08:49
Lachhaft
(22) Sweetyzeebra · 26. Juni um 11:34
lol, weniger Geld?? bei Milliarden??
(21) Wesie · 25. Juni um 10:34
Ein kleines bisschen weniger Geld auf sehr hohem Niveau... Was für eine dämliche und irreführende Überschrift!
(20) 17August · 24. Juni um 19:40
zurück fahren ist gut
(19) der_schwule · 24. Juni um 17:39
@17 Die werden mit irgendwelchen fadenscheinigen Ausreden versuchen sich um eine Preissenkung zu drücken @18 Ich hoffe im Zuge der geringeren Fernseheinnahmen werden auch die Spielergehälter drastisch gesenkt. Auch die Fußballer müssen endlich kapieren, dass die fetten Jahre vorbei sind
(18) Grizzlybaer · 24. Juni um 12:21
Das bisschen weniger macht sich doch kaum bemerkbar.
(17) mannikr · 24. Juni um 00:36
Wird Sky eigentlich dann auch billiger? Immerhin zeigen Sie ja jetzt 2 Spiele weniger, da der Sonntag ja wegfällt. Das sind ja von 8 Spielen (der Freitag war ja eh schon weg) 25 % weniger für den Kunden.
(16) thekilla1 · 23. Juni um 21:35
@15 Natürlich wissen die, was sie tun. Allerdings 90 EUR für ein simples Trikot zu zahlen ist schon heftig, wenn man mal Material und Herstellungskosten anschaut. Leider ist es Fakt, dass Merch maßlos überteuert ist. Auch die Preise für einen Stadionbesuch sind, je nach Platz, echt grenzwertig.
(15) AS1 · 23. Juni um 21:24
Angesichts des Wirtschaftseinbruchs ist das ein sehr gutes Ergebnis. Ein Hoch auf Christian Seifert - für mich nach dem Restart der DFL als weltweit erster Profiliga ohnehin schon ein Kandidat für die Person des Jahres 2020. Sky wird heilfroh sein, daß sich die Konkurrenz in Grenzen gehalten und sie ihren wertvollsten Schatz für weitere 4 Saisons gerettet haben. @12 Blödsinn. Millionen von Zuschauern wissen, was sie da tun.
(14) flapper · 23. Juni um 19:56
wird ja auch Zeit das die mal etwas runter kommen
(13) der_schwule · 23. Juni um 19:08
Endlich mal eine gute Nachricht von der Corona Pandemie.
(12) Stiltskin · 23. Juni um 18:31
Es ist schon erstaunlich, welche Summen da jedes Jahr aufs neue verschoben werden. Man kann es drehen und wenden wie man will, aber diese Gelder erwirtschaftet letztlich die arbeitende Bevölkerung, und Millionen von Zuschauern tragen ihre Gelder in die Stadien, geben jedes Jahr Unsummen für Merchandising (Fanartikel) aus. Es schadet sicher nichts, wenn die Clubs auch mal das Ende der Fahnenstange sehen. Den gut dotierten Profis würde es sicher nicht schaden, weniger zu verdienen.
(11) gabrielefink · 23. Juni um 10:02
@4 Meinungsfreiheit!
(10) allie · 23. Juni um 08:49
Mir kommen die Tränen...lieber später als nie.
(9) Tommys · 23. Juni um 06:54
skandalös und zugleich herzerweichend: Millionäre müssen wegen ihres Lebensunterhaltes über den Rasen rennen und gegen eine Kugel treten. Armes schamloses Deutschland- wie kann man Millionäre nur so schändlich behandeln... . Ironie off...
(8) Tommys · 23. Juni um 06:52
Nun das klingt doch schon ein bisschen jämmerlich: "⁵Dem Vernehmen nach wurde aus Freude über den Zuschlag aus dem Vorstandsbüro bei Sport1 eine Feuerwerksrakete abgefeuert."... The Show must go on!! ... Solange der Kunde zahlt wird gezahlt und das Spiel mit der Kugel geht weiter... .
(7) Mehlwurmle · 22. Juni um 23:32
Ich denke mal mit dem Erlös sind die deutschen Fußballclubs noch mit einem blauen Auge davongekommen, angesichts der Gesamtsituation.
(6) Shoppingqueen · 22. Juni um 22:53
HSV-Fans haben es gut, deren Spiele kommen Samstagabend bei Sport1^^
(5) Marc · 22. Juni um 18:45
@4 weil sie es nicht so recht verstehen kann :P
(4) MK73 · 22. Juni um 16:04
@1 Warum äußerst du dich dann zu dem Thema?
(3) Yoshi3003 · 22. Juni um 15:39
Na ja, wenn man mal den Supercup und die Relegationsspiele als uninteressant sieht (außer der Lieblingsverein wäre betroffen), bleiben die Erstliga-Partien am 1., 17. und 18. Spieltag. Und an diesen hängt es wiederum vom Spielplan ab bzw. welche Partie sich der Sender aussucht. Kurzum: so kann es also sein, dass man seinen Verein nicht sehen kann. Bayern und Dortmund werden sicherlich gezeigt. Aber für Sat.1 sicherlich ein Coup.
(2) storabird · 22. Juni um 15:06
@1 ich schon
(1) Monika1954 · 22. Juni um 14:30
Milliarden für Fußballspiele - ich kann das nicht so recht verstehen!
 
Diese Woche
13.07.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News