Berlin (dpa) - Die weitgehende Aufhebung der Maskenpflicht in Dänemark von diesem Montag an befeuert auch in Deutschland die Diskussion über den Sinn des Mund-Nasen-Schutzes. «Bei den fallenden Inzidenzen sollten wir gestuft vorgehen: In einem ersten Schritt kann die Maskenpflicht draußen ...

Kommentare

(15) Grizzlybaer · 14. Juni um 12:45
In der Öffentlichkeit würde ich es auch begrüßen. Doch in Geschäften und den öffentlichen Verkehrsmittel sollte sie vorläufig noch bleiben.
(14) knueppel · 14. Juni um 11:39
@10...es gar nicht erst zu solchen Menschenansammlungen in den Öffentlichen Verkehrsmitteln kommt. Es wird zwar seitens der Verkehrsverbände und der DB immer behauptet, für mehr Fahrzeuge (und Führer) wären nicht ausreichend Mittel vorhanden, aber das ist ja komplett gelogen und nur eine Legitimation um auf diese Weise (auf Kosten der zahlenden Fahrgäste) Kosten zu drücken.
(13) knueppel · 14. Juni um 11:37
@10 Ich fürchte leider, dass das bei uns auf Freiwilliger Basis keinen Sinn hätte, weil wie @11 schon richtig bemerkt hat, wir in unserer "Westlichen West" einfach so unfassbar viele rücksichtlose Egoisten haben, dass das kaum jemand tun würde. Man könnte natürlich darüber streiten, ob man das Ganze im Sommer, wenn die Ansteckungsgefahr bezüglich Grippe etc. deutlich geringer ist aussetzt, aber im Winter fände ich es angemessen. Natürlich wäre es noch sinnvoller, dafür zu sorgen, dass...
(12) andreas17 · 14. Juni um 11:37
an der frischen luft bin ich auch dafür nur noch freiwillig die maske zu tragen. im innenbereich (geschäfte, bus u. bahnen) werde ich sie weiterhin tragen.
(11) ticktack · 14. Juni um 11:25
@10 Daraus wird kein Schuh. Denn Corona hat gezeigt, wieveil verantwortungslose Ichlinge auf Kosten ver verwantwortungsbewussten Mehrheit leben. Deshalb darf nicht alles freiwillig sein. Überfüllte Öffis sind dafür ein gutes Beispiel.
(10) driverman · 14. Juni um 11:19
@9 Siehste, genau so wird ein Schuh draus, nicht per Pflicht einfach allen überstülpen sondern auf freiwilliger Basis. Denn ganz ehrlich, wozu sollte man sich im Hochsommer wenn Covid19 durch Impfungen Geschichte ist, und andere Grippeerreger in weiter Ferne sind bei der Hitze auch noch mit Maske herumquälen.
(9) knueppel · 14. Juni um 11:14
@8 Ich nicht. Es gibt schließlich auch noch genug andere Infektionskrankheiten neben Covid-19 und so lange die Zustände sind, wie sie sind (maßlos überfüllte Busse und Bahnen, wo man zu den Stoßzeiten mit Glück noch einen Stehplatz, eingepfercht zwischen den Mitreisenden erhaschen kann), ist alles andere fahrlässig. In Japan funktioniert das z.B. auch. Da ist zwar keine Tragepflicht, aber der Großteil trägt freiwillig einen Mundschutz, schon seit den 90ern. Auch aus Rücksichtnahme.
(8) driverman · 14. Juni um 11:12
@7 Also das für immer im ÖPNV halte ich für ziemlich übertrieben.
(7) knueppel · 14. Juni um 11:05
Am der Frischen Luft, gerade bei gegebenem Abstand gerne! Im ÖPNV sollte die Maskenpflicht hingegen für immer(!) bestehen bleiben.
(6) Kalbacher · 14. Juni um 08:08
@5 dem schließe ich mich an!
(5) MrBci · 14. Juni um 06:38
Das ist die beste info seit langem
(4) Moritzo · 14. Juni um 06:37
Ich werde meine Maske auch weiterhin überall dort tragen, wo viele Menschen unterwegs sind. Also hauptsächlich in Supermärkten und sonstigen Geschäften.
(3) KonsulW · 14. Juni um 06:34
Die Maskenpflicht sollte nicht zu schnell gelockert werden wegen Rückfallgefahr.
(2) k3552 · 14. Juni um 06:26
In meiner kreisfreien Stadt liegt die Inzidenz noch bei über 50. Letzten Montag musste ich zu Fielmann. Auf einem Weg von ca. 300 Meter besteht strikte Maskenpflicht. Auf dem Hinweg habe ich 10 Verstösse zählen können und auf dem Rückweg 7. Wenn jetzt die Pflicht generell fallen sollte dann befürchte ich schleppen wir uns so durch den Sommer und im Winter geht das Spiel wieder von vorne los. Also ich bin dafür das alles nicht übereilt wird.
(1) driverman · 14. Juni um 05:06
Im Freien würde ich dem durchaus auch zustimmen, beim einkaufen dagegen würde ich mich mit Maskierten Miteinkäufern eindeutig noch wohler fühlen. Ps. Und ich lebe in einer Ecke in der die Inzidenzen mit 0,0 (Kreisstadt) und 2,0 (Landkreis) bzw. 7,7 (Nachbarlandkreis) schon geraume Zeit recht niedrig sind.
 
Suchbegriff