Berlin/Washington (dpa) - Mehr als 11.000 Wissenschaftler haben vor einem weltweiten «Klima-Notfall» gewarnt - während US-Präsident Donald Trump mit der Aufkündigung des Pariser Klimaabkommens eine Welle des Protests losgetreten hat. Knapp vier Wochen vor dem UN-Klimagipfel erklärten die Forscher ...

Kommentare

(22) O.Ton · 06. November um 13:29
Habe auch das unangenehme Gefühl, daß wir (ganze Affenart) brauchen etwas viel mehr konkretes, viel mehr wirkungsvolles als die Pariser Nichtigkeit.
(21) Reddogg · 06. November um 10:16
@20 Dann sollte Deutschland aber auch kündigen, oder? Wir halten uns ja auch nicht wirklich daran...Auf ein Kohleausstiegsgesetz warten wir jetzt schon beinahe 1 Jahr und nichts passiert.
(20) Mehlwurmle · 06. November um 09:40
Die offizielle Kündigung war ja eigentlich nur noch ein formaler Schritt, dran gehalten haben sie sich seit der trumpschen Machtergreifung eh nicht mehr.
(19) Emelyberti · 06. November um 08:53
Nun laßt mal gut sein,jeder ist so wie er ist und das jeder nicht jedem paßt ist doch normal und jeder hat so seine Sicht auf die Dinge im Leben.Es wird auch nicht besser dadurch,wenn wir uns anblöden.Das Wort habe ich gerade erfunden.Also,ich bin auch nicht immer einverstanden mit allem und mit diesen seltsamen Herrschern schon garnicht.Denn gerade die sind es die die Menschen auseinander treibt,oder dass sie sich umbringen.Wer das gut heißt,sollte mal seinen"Schmalz"überprüfen.
(14) satta · 05. November um 17:09
"Es gibt jedoch keine Strafen bei Nichterfüllung der Zusagen." - Doch, allerdings werden wir kollektiv die Strafe in Form immer unwirtlicherer klimatischer Verhältnisse ertragen müssen.
(13) Muschel · 05. November um 10:24
@8 Lustig wie ekelAfD ein selbsternannter Hasskommentator sein kann. Du bist doch ganz heimlich (oder auch nicht) Trump-Fan, das zeigt eindeutig dein Verhalten, auf das du anscheinend noch stolz bist wie genannte Nr.45.
(12) Emelyberti · 05. November um 09:21
Bei diesem Beitrag bin ich mit allen einer Meinung und der Pompeo hat sie auch nicht alle.In Amerikas Erde brennt die Kohle ganz von allein vor sich hin.Das geht schon viele,viele Jahre so.In Kalifornien brennt fast das ganze Jahr der Wald ab,und die nächste Katastrophe läßt mit Sicherheit nicht lange auf sich warten.Das Kind liegt doch längst im Brunnen.Was die Natur in Millionen von Jahren geschaffen hat(auch mit Rücksclägen)kriegt der Mensch in ein paar Jahrhunderten kaputt.
(11) Dackelmann · 05. November um 08:48
Das einzige was Trump wirklich interessiert ist Trump selber alles andere ist ihm egal. Zukunft der Kinder warum da bis die wählen dürfen ist er schon lange 6 fuss unter der Grasnarbe.
(10) brooke · 05. November um 08:42
Man darf sich von den Trumpschen Provokationen einfach nicht triggern lassen.
(9) Folkman · 05. November um 07:22
So etwas kommt dabei raus, wenn man alte Männer Politik machen lässt, die sich einen Dreck um die Zukunft scheren und nichts weiter im Sinn haben, als ihre verbleibenden Jahre in Saus und Braus zu verbringen  - versüßt durch Zuwendungen von der Kohle- und Öllobby.
(8) Reddogg · 05. November um 07:05
@1 na wieder besorgt? *ekelhAfD* @topic Was sagt denn die FDP dazu, die wollte doch eine "Weltbevölkerungskonferenz" um noch mehr Themen unter einen Hut zu bringen. hier zeigt sich, das selbst Absichtserklärung ein Farce sind, wenn die entsprechenden Hohlköpfe an der Macht sind.
(7) O.Ton · 05. November um 05:46
Trump ist frustriert mit der Wirkungslosigkeit der Pariser Dingsbums Wässerung, er will effektivere wirkliche grossartige Massnahmen.
(6) wimola · 04. November um 23:48
@4) Ach was, ... - Du musst das bestimmt falsch verstehen: amerikanische Treibhausgase sind eben anders, umweltfreundlich sozusagen. Immer die alternative Betrachtungsweise bedenken.;-))
(5) Marc · 04. November um 23:46
@4 bedeutet?
(4) Krooni · 04. November um 23:43
"Die Vereinigten Staaten sind - hinter China - der zweitgrößte Verursacher von Treibhausgasen." Schlüsselsatz
(3) wimola · 04. November um 23:21
@2) ...und lass ihn bitte die Versicherungsprämie nicht bezahlt haben !!!
(2) Marc · 04. November um 23:18
Möge der nächste Hurrikan Trumps Anwesen verwüsten...
(1) marcusb · 04. November um 23:16
Greta wird da aber böse sein!
 
Diese Woche
11.12.2019(Heute)
10.12.2019(Gestern)
09.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News