ELVIS startet Angebot zur Klima-Kompensation
ELVIS kompensiert Lkw-Touren für Partner / Emissionen können über Plattform berechnet werden / Spediteure und Verlader profitieren vom Label „Klimaneutraler Transport“

Klimaneutrale Transporte: Die ELVIS AG bietet ihren Partnern zukünftig Klima-Kompensation an und ist am Teilladungshub in Knüllwald selbst klimaneutral unterwegs. (Foto: ELVIS AG)
Alzenau, 01.12.2020 (PresseBox) - Die Europäischer Ladungsverbund Internationaler Spediteure AG, kurz ELVIS, bietet ihren Partnern zukünftig die Möglichkeit, bei Lkw-Transporten anfallende Emissionen zu kompensieren. Dafür wurde eine Plattform entwickelt, über die der Ausstoß von Treibhausgasen erhoben werden kann. Für den Ausgleich werden sogenannte CO2-Zertifikate von Klimaschutzprojekten erworben. Kunden, die dieses Angebot nutzen, profitieren von einer verbesserten Klimabilanz und schaffen so einen Wettbewerbsvorteil. Nach erfolgreicher Pilotphase wird das Projekt jetzt auf den gesamten Verbund ausgerollt.

„Das Transportgewerbe ist unweigerlich für einen signifikanten Teil der weltweiten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Die entstehenden Klimaschäden können wir nicht vermeiden, aber wenigstens kompensieren“, sagt Jochen Eschborn, Vorstand der Europäischer Ladungsverbund Internationaler Spediteure AG. Die Nachfrage nach klimafreundlichen Transportlösungen steigt derzeit exponentiell. ELVIS sieht daher einen klaren Wettbewerbsvorteil in entsprechenden Angeboten und möchte nun auch die Partner für klimaneutrale Transporte gewinnen. „Durch den Erwerb von CO2-Zertifikaten wird in verschiedenste Klimaschutzprojekte in Entwicklungs- und Schellenländern investiert, die das Kohlenstoffdioxid in der Atmosphäre binden oder weitere Emissionen vermeiden und so die Umweltbelastungen reduzieren“, erklärt Eschborn.

Die Suche nach Innovationen im Transport- und Logistikbereich ist laut Eschborn ein elementarer Bestandteil des Selbstverständnisses des Verbunds: „Wir prüfen seit jeher neue Entwicklungen und Angebote im Markt, um unseren Partnern bei dieser wichtigen aber zeitaufwendigen Arbeit zu unterstützen.“ Das gelte auch für Themen wie Umweltschutz und speziell die wachsende Nachfrage nach klimafreundlichen Lösungen. „Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen und unsere Partner befähigen, diese Mehrwertdienstleistung frühzeitig anzubieten und zu vermarkten“, so Eschborn. Dafür sei auch entscheidend gewesen, die eigenen Prozesse am Zentralhub in Knüllwald nachhaltig auszurichten. Seit wenigen Tagen arbeitet das Hub klimaneutral.

Für die Klima-Kompensation hat ELVIS eigens eine digitale Lösung geschaffen, mithilfe derer die Partner große Mengen an Tourdaten aus dem Inhouse-System in eine Plattform einspielen können. „Das Tool ermittelt automatisch, wie viele Klima-Zertifikate erworben werden müssen, um den Ausstoß zu verrechnen“, so Eschborn. Auf Knopfdruck werden alle Transporte kompensiert.

Das Angebot ist ab sofort und für alle ELVIS-Partner verfügbar. „Mit dem Label ‚Klimaneutrale Transporte‘ können die Unternehmen neue Kundenkreise erschließen und sich als innovative und engagierte Logistikdienstleister positionieren“, sagt Eschborn. Für die Kundenansprache stellt der Ladungsverbund entsprechendes Informationsmaterial zur Verfügung und bietet Vor-Ort-Unterstützung für Kundengespräche an.
Logistik
[pressebox.de] · 01.12.2020 · 16:50 Uhr
[0 Kommentare]
 

Weit weniger Schulden für Pandemie als gedacht

Olaf Scholz
Berlin (dpa) - Satte 218 Milliarden Euro neue Schulden hatte der Bundestag der großen Koalition für das […] (05)

Neue Studien zu Apple Watch und COVID-19 Erkennung

Zwei neue Studien beschäftigen sich mit der Apple Watch und ihrer Möglichkeit COVID-19 Symptome zu […] (07)
 
 
Diese Woche
19.01.2021(Heute)
18.01.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News