Johannesburg (dpa) - Ein Elefant hat einen Touristen in einem Nationalpark in Südafrika zu Tode getrampelt. Der Mann aus Spanien sei in Pilanesberg aus dem Auto gestiegen, um Fotos von einer Gruppe Elefanten mit Jungtieren zu machen, berichteten südafrikanische Medien. Mitarbeiter des Parks hätten ...

Kommentare

(9) Sonnenwende · 10. Juli um 18:21
@6 Die haben mein Mitgefühl auch – das schließt sich ja nicht gegenseitig aus.
(8) Stoer · 10. Juli um 14:58
@7: wenn du es noch schaffst ins krankenhaus zu kommen...Ich war mit meinem Vater abends im Wald Wildschweine beobachten ...in sicherer entfernung.als die weg waren sind wir heim ,und sind der Truppe nochmal begegnet...Mein vater rannte so schnell mit mir an der hand ,das ich gar nicht mehr den Boden berührte und wie eine Fahne hinter ihm wehte...
(7) ticktack · 10. Juli um 14:55
Da muss man garnicht in die Ferne schweifen. Schon wenn man im kuscheligen Deutschland zwischen eine Wildsau und ihre Frischlinge kommt, hört der Spaß auf. Da ist man schnell krankenhausreif.
(6) deBlocki · 10. Juli um 14:24
@5 Ich habe ja auch kein Mitgefühl, eher für diejenigen, die das mit ansehen mussten.
(5) Sonnenwende · 10. Juli um 13:44
@4 Doch, aber ich finde es auch sehr traurig, wenn er solche Konsequenzen daraus tragen muss. Darum finde ich dein Statement völlig inadäquat. Du hast ja nicht geschrieben, dass du sein Verhalten dumm findest, du hast geschrieben dumm gelaufen, mit keinem Wort des Mitgefühls. Wenn man so will hat er ja nichts begangen, was die Todesstrafe, wenn man das rechtsstaatlich betrachtet, gerechtfertigt hätte.
(4) deBlocki · 10. Juli um 13:31
@3 Findest du es nicht dumm, wenn ein Mensch so wenig Grips einschaltet, dass er sich selbst in Gefahr bringt und dabei um kommt?
(3) Sonnenwende · 10. Juli um 12:51
Dass Menschen für ihr Verhalten Verantwortung tragen und auch Konsequenzen übernehmen müssen, diese Sichtweise finde ich richtig, auch wenn im Vorliegenden ein Mensch totgetrampelt wurde, was ich bedauernswert und schlimm finde. Das Ganze aber mit "dumm gelaufen" zu betiteln ist wirklich asozial...
(2) deBlocki · 10. Juli um 12:43
Tja, dumm gelaufen.
(1) Stoer · 10. Juli um 12:10
Der Umstand "Jungtiere" sollte jedem normal denkenden Mensch eine Warnung sein.Wenn aber ein Fotowunsch mehr Kontrolle des Verstandes übernimmt ,dann passiert so was leider.Dem Elefant ist keine Schuld zuzuweisen,er/sie folgte einem ganz tief verwurzelten Instinkt.
 
Suchbegriff