Washington (dpa) - Das US-Repräsentantenhaus hat den Weg für strafrechtliche Schritte gegen Steve Bannon, den einstigen Chefstrategen von Ex-Präsident Donald Trump, wegen Missachtung des Kongresses freigemacht. Die Parlamentskammer stimmte am Donnerstag mehrheitlich dafür, den Fall an die ...

Kommentare

(2) corleon · 22. Oktober um 20:06
Dieser glatte Lutscher kommt mit allem davon. Niemand kann Luft besser an Sonderschüler verkaufen, als er. Ich war beruflich 3 Jahre in den USA. Es ist schlimmer als RTL 2 10% können Denken und steuern 99%.
(1) Monika1954 · 22. Oktober um 12:52
Hoffentlich wird diese Konsequenz auch gegenüber Trump praktiziert!
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News