Einigung auf Eckpunkte für Karstadt-Sanierung

Essen (dpa) - Vertreter der Arbeitnehmer und des Insolvenzverwalters haben sich auf Eckpunkte für für eine Sanierung der insolventen Warenhauskette Karstadt geeinigt. Das bestätigte Verdis Vize-Vorsitzende Margret Mönig-Raane in Essen. Die Beschäftigten würden unter anderem auf Urlaubsgeld sowie Teile des Weihnachtsgeldes verzichten. Dadurch kämen für einen Zeitraum von drei Jahren rund 50 Millionen Euro zusammen. Wie viele der 126 Warenhäuser geschlossen werden müssten, ist noch unklar.
Handel / Karstadt
07.11.2009 · 16:34 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙