Eine österreichische Tierschützerin im Irak: Mission impossible?
 --- Ein Peshmerga -General sagt: Der IS ist nicht besiegt - er hat nur die Kleidung gewechselt... --- 

Eine österreichische Tierschützerin im Irak: Mission impossible?
St.Leonhard/Forst, 24.05.2019 (lifePR) - Eine Frau im Irak, Checkpoints, Soldaten, Tiere... Der Tierschutzverein Robin Hood ist dort, wo niemand anders Tieren hilft.

Was macht Robin Hood im Irak?

Wir arbeiten an einem Tierschutzgesetz mit unserem Projektpartner, dem kurdischen Tierarzt Dr.Sulaim Tameer Saed, der jeden Tag in Duhok im Einsatz ist für Tiere, die Hilfe brauchen. Sehr wichtig: Hunde gelten nicht mehr unrein, also haram, sondern haben nun eine Mittelstellung. Immer mehr füttern Streuner an Tankstellen, Firmengeländen, Straßen. Aber auch immer mehr Hunde finden Einzug in Privathaushalten.

Ich habe wieder die Peshmergas getroffen: Die kurdischen Soldaten (Peshmerga bedeutet übersetzt: Die dem Tod ins Auge blicken) kümmern sich um Tiere -Wildtiere, Hunde alle werden gefüttert.

Und ich besuche einen General und füttere mit ihm Streunerhunde am Checkpointgelände. Schwer bewaffnet begleiten uns die Soldaten unweit des Mossuldamms.

Marion Löcker:“ Ich wurde sehr nett empfangen, mit Kaffee, Schokolade und Obst im Bürocontainer des Generals, der mir die Geschichte der Kurden und der Peshmerga in Kurzform berichtete. Interessant dabei seine Aussage: Der IS ist nicht besiegt, er hat nur die Kleidung gewechselt. Meine vielleicht naive Frage wie man ihn erkennt, beantwortete er kryptisch: Ihr im Westen solltet das wissen...“.

Wir halten Vorträge an der Veterinärmedizinischen Universität, bekommen sogar einen Preis vom Dekan, arrangieren Workshops zum Thema Tierhaltung in Zoos, auf Tiermärkten und in Tierhandlungen.

Vertreter des kurdischen Parlaments, Polizei, alles was Rang und Namen hat, ist dabei und unzählige Medien, die live berichten.

Wir sind auf einem guten Weg. Die Kurden sind freundlich Tieren gegenüber. Aber wir planen noch mehr. Die kurdische Regierung hat Sulaiman ein Grundstück zur Verfügung gestellt, dorthin werden wir einen Container stellen und eine kleine Tierklinik einrichten.

Kurdistan ist immer noch im Krieg. Die Türkei bombardiert fast täglich im Norden des Irak.

Doch Kurdistan ist wunderschön und die Menschen sind gastfreundlich. Auch Frauen aus dem Westen gegenüber. Und sie haben ein Herz für Tiere.

Robin Hood wird wiederkommen, Wir bringen Tierschutz in ein Land, wo immer noch das Grauen des Krieges zu spüren ist – denn Tierschutz ist auch Menschenschutz.

Hier der Reisebericht und Bildergalerie:

https://robinhood-tierschutz.at/tierschutz-im-irak-mission-impossible/
Natur & Garten
[lifepr.de] · 24.05.2019 · 14:57 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
24.06.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News