Ein Wohnungswechsel mitten in der Coronakrise: Wie lässt sich dieser realisieren?

Foto: pixabay / CC0 Creative Commons

Corona hat das Alltagsleben auf den Kopf gestellt und es kommt fortwährend zu Gesetzesänderungen, sodass der Überblick verloren geht. Gleichzeitig müssen wichtige Aspekte im Leben erledigt werden, schließlich nimmt das Leben seinen Lauf, unabhängig von Corona. So kann ein Wohnungswechsel in Zeiten von Corona schnell zur Überforderung führen. Wie ist es für Sie möglich in diesem Wirrwarr einen Umzug in einer Großstadt zu organisieren? Ein Wohnungswechsel geht grundsätzlich mit Herausforderungen einher und es bedarf einer guten Planung, um einen Wohnungswechsel zu bewältigen. Zusätzlich haben Sie jetzt weitere Bürden, die mit den Corona-Maßnahmen einhergehen. Damit Sie ihre neue Wohnung dennoch beziehen können, folgen einige hilfreiche Tipps, um nicht gegen geltendes Recht zu verstoßen.

Ist ein Umzug auf Eigeninitiative möglich?

Ganz gleich, ob Sie in Berlin oder in einer anderen Großstadt wohnen: erkundigen Sie sich im Zweifelsfall selbst bei der ortsansässigen Behörde, um über die Maßnahmen auf dem aktuellen Stand zu sein. Es kann je nach Region unterschiedliche Reglementierungen geben. Grundsätzlich ist ein Wohnungswechsel in Berlin und in anderen Städten bis auf Weiteres möglich. Dies setzt voraus, dass Sie nicht an Corona erkrankt sind und bei der Organisation die Sicherheitsvorkehrungen berücksichtigen.

Bei einem selbst-organisierten Wohnungswechsel treten die derzeitigen Kontaktbeschränkungen negativ zutage. Sie dürfen nur Angehörige aus dem eigenen Hausstand involvieren und lediglich eine weitere Person aus einem anderen Haushalt. Die Gesamtzahl von fünf Personen darf dabei nicht überschritten werden. Eine adäquate Lösung für Sie könnte ein Umzugsunternehmen sein, damit Sie sorgenfrei in die neue Wohnung ziehen können. Je nach Situation kann es sogar die einzige Option sein, sofern ihr eigener Hausstand nicht in der Lage ist einen ganzen Umzug zu bewältigen. Diesbezüglich ist es rechtlich schwer eine Ausnahmegenehmigung von einer Behörde zu bekommen, um eine höhere Anzahl an Personen außerhalb des Hausstandes einzubinden. Sie sind in der Nachweispflicht, dass der Umzug nicht verschoben werden kann und die Inanspruchnahme eines Umzugsunternehmens ausgeschlossen ist, um eine Ausnahmegenehmigung der Behörde erteilt zu bekommen.

Das Umzugsunternehmen als starker Partner in der Krise

Sie haben lange auf den Umzug in Berlin oder in eine andere Großstadt hingearbeitet? Damit ihre Vorhaben nicht zum Scheitern kommen, kann Ihnen ein Umzugsunternehmen dabei helfen ihre Pläne inmitten der Corona-Pandemie zu realisieren. Unternehmen im Umzugsbereich sind nicht an die Begrenzung der Personenanzahl gebunden und können somit eine größere Anzahl an Helfern bereitstellen. Es wird Sie merklich entlasten, zumal die Haftung in puncto Corona-Auflagen beim Unternehmen liegt. Das Unternehmen ist in der Pflicht sich an die jeweils geltenden Auflagen der Großstadt zu halten. Doch der Umzug in die neue Wohnung ist nicht nur durch Corona erschwert. Denn abseits davon geht ein Wohnungswechsel mit weiteren Risiken einher. Bei einem selbst-organisierten Wechsel der Wohnung kommt es häufig zu Beschädigungen. Haben die Helfer keine Haftpflichtversicherung, so bleiben Sie letztlich auf den Kosten sitzen. Dies ist vor allem ärgerlich, wenn es sich um Gegenstände handelt, die im oberen Preissegment angesiedelt sind. Ein Umzugsunternehmen haftet für etwaige Schäden, die durch die Firma verursacht werden. So können Sie sorglos rund um Berlin umziehen und bei einem Schaden werden Sie finanziell entschädigt.

Professionelle Umzugsunternehmen sind bei der Durchführung routiniert und die Mitarbeiter sind für etwaige Szenarien geschult. Diesbezüglich steht dem Personal Hilfswerkzeuge zur Verfügung, mit denen ein Wechsel der Wohnung nahtlos erfolgen kann. Sie bleiben als Kunde flexibel und können selbst entscheiden in welchem Umfang Sie den Service in Anspruch nehmen möchten. Sie können sich individuelle Angebote einholen. Je nach Angebot variieren die Kosten. Es besteht die Möglichkeit den kompletten Wechsel der Wohnung von einem Dienstleister organisieren zu lassen. Alternativ können Sie Teilleistungen in Anspruch nehmen, was sich kostenmindernd auswirken wird. Auf diese Weise können Sie nach ihrem Budget einen Dienstleister beim Umzug in Berlin oder in einer anderen Großstadt beauftragen.

Lifestyle / Wohnen / Umzug
26.02.2021 · 08:20 Uhr
[0 Kommentare]
Anzeige
 

Kreml reagiert zurückhaltend auf Gipfeltreffen-Initiative

Joe Biden und Wladimir Putin
Washington/Moskau/Brüssel (dpa) - Der Kreml hat zurückhaltend auf den Vorschlag von US-Präsident Joe Biden […] (03)

Fortsetzung von Days Gone unwahrscheinlich

Days Gone war ein komplett neues Spiel für die PS4, das nach sich Startschwierigkeiten zu einem Erfolg […] (01)
 
 
Diese Woche
14.04.2021(Heute)
13.04.2021(Gestern)
12.04.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News