Ein Jahr Klimanotstand in Österreich – Sun Contracting blickt auf den Status Quo

Photovoltaik und Blumenwiese
Wien/Triesen, 12.10.2020 (PresseBox) - Der Vorstandsvorsitzende der Photovoltaic Austria zieht 365 Tage nach Ausrufung des Klimanotstandes in Österreich eine erste Bilanz dessen, was in diesem Jahr passiert ist. Eine leichte Bewegung in Richtung Energiewende sieht Herbert Paierl – Tempo verlieren darf man in dieser Phase allerdings nicht.

Als der österreichische Nationalrat vor einem Jahr den bundesweiten Klimanotstand ausgerufen hat legte man zeitgleich fest, dass der Klimaschutz ab diesem Zeitpunkt oberste Priorität hat. Wichtige Eckpfeiler, beispielsweise 100 % Ökostrom bis 2030, wurden im Zuge dessen beschlossen – insgesamt fehlt aber der Wille, diese – teilweise sehr weitreichenden und restriktiven – Maßnahmen umzusetzen.

Klimanotstand erfordert bestimmtes Handeln

Den Klimanotstand auszurufen war ein wichtiger Schritt. Allerdings wird es mit den geplanten Ausbauschritten und Zubauzielen, besonders im Bereich Photovoltaik, lange nicht getan sein. Dieser Tatsache ist man sich auch bei Sun Contracting bewusst, weshalb man europaweit, mit Hilfe von Photovoltaik Contracting, den Photovoltaikausbau voranzutreiben versucht. Besonders erfolgreich ist die Geschäftstätigkeit in diesem Bereich vor allem bereits in Österreich, Deutschland und Liechtenstein.

Warum Photovoltaik Contracting?

Contracting bietet vor allem eines in hohem Ausmaß: Eine Bereicherung für alle Beteiligten. Sun Contracting errichtet und betreibt Photovoltaikanlagen auf Dächern oder Flächen, die durch einen sogenannten Contractingnehmer bereitgestellt werden. Dem Besitzer dieser Fläche oder des Daches entsteht dabei kein finanzielles Risiko – weder für Montage und Material, noch für Instandhaltung, Wartung und Service. Der erzeugte Strom wird – im Regelfall – zu 100 % ins öffentliche Stromnetz eingespeist und steht der Allgemeinheit als Ökostrom zur Verfügung.

Fokus Klimaschutz

Der Fokus, den die international tätige Sun Contracting AG, im Rahmen ihrer Tätigkeit am Photovoltaikmarkt, hat, ist Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit in Einklang zu bringen. So ermöglicht man bei Sun Contracting - neben Photovoltaikanlagen auf Dächern und auf freien Flächen - seit Mitte dieses Jahres auch Photovoltaikanlagen auf Parkflächen. Die SUN CARPORTS sind die ideale Ergänzung zur Energiewende: Bereits versiegelte Abstellplätze bei Autohäusern, Einkaufszentren und auch Park & Ride Flächen zum Beispiel an Bahnhöfen werden so um Photovoltaikanlagen ergänzt und erweitern damit das bestehende Angebot überdachter Parkplätze um die Erzeugung von nachhaltiger Energie.
Energie- / Umwelttechnik
[pressebox.de] · 12.10.2020 · 14:00 Uhr
[0 Kommentare]
 

Neue Kämpfe im Konflikt um Berg-Karabach

Konflikt in Berg-Karabach
Baku/Eriwan (dpa) - Trotz einer neuen Feuerpause gehen die Gefechte in dem Konfliktgebiet Berg-Karabach im […] (00)

Timothée Chalamet: Bob-Dylan-Biografie vorerst auf Eis gelegt

Timothée Chalamet
(BANG) - Timothée Chalamets Biopic über die Musiklegende Bob Dylan soll sich verzögern. Der 24-jährige […] (01)
 
 
Diese Woche
27.10.2020(Heute)
26.10.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News