Sinsheim (dpa) - Das Motiv des mutmaßlichen Mörders eines 13-Jährigen in Sinsheim bei Heidelberg war aller Wahrscheinlichkeit nach Eifersucht. Es habe Eifersuchtsstreitigkeiten zwischen dem dringend verdächtigen 14-Jährigen und dem Opfer gegeben, teilte der Mannheimer Polizeivizepräsident Siegfried ...

Kommentare

(11) tastenkoenig · 25. Februar um 21:27
So etwas gab es zu allen Zeiten seit Kain und Abel. Genauso wie schlechte Grammatik.
(10) 1excalibur1 · 25. Februar um 21:17
wtf? das sind kinder. die welt ist nicht mehr die die es mal war.
(9) LordRoscommon · 25. Februar um 20:57
Da kann nicht nur ein einem Elternhaus was schiefgelaufen sein, wenn das Mädchen da auch noch mitgemacht hat. Aber wer weiß, was der 14-jährige dem Mädchen erzählt hat? Die Zeiten, als 12-jährige Mädchen noch mit Puppen gespielt haben, sind ja schon eine Weile lang vorbei, und ich muss sagen, dass mir diese Entwicklung nicht wirklich gefällt. Die Jungs werden auch immer früher hormongesteuert, nur kommt das Hirn da leider nicht mit - zumindest nicht in den wirklich wichtigen Teilen.
(8) nadine2113 · 25. Februar um 19:46
Da ist im Elternhaus ganz gewaltig was schief gelaufen.
(7) ChrisuAlex · 25. Februar um 18:43
Unfassbar , der Jugendliche müsste doch wissen was das für Konsequenzen hat wenn er Tötet
(6) brooke · 25. Februar um 13:34
Uff
(5) KonsulW · 25. Februar um 11:33
Das wäre für alle Beteiligten eine sehr traurige Angelegenheit.
(4) wanita · 25. Februar um 10:41
Und die Eltern von dem 13jährigem - das ist auch grausam für sie
(3) wanita · 25. Februar um 10:40
Der 14jährige tut mir leid, in so jungem Alter evtl schon Mörder. Da ist wohl im Elternhaus etwas schiefgegangen
(2) KonsulW · 25. Februar um 10:17
Unfassbar!
(1) Grizzlybaer · 25. Februar um 07:06
Wenn das wirklich der 14jährige war, dann muss man sich langsam klar werden, dass etwas im sozialen Verhalten nicht mehr stimmt.
 
Diese Woche
14.04.2021(Heute)
13.04.2021(Gestern)
12.04.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News