News
 

easycash wehrt sich: Datenspeichern per Gesetz verordnet

Düsseldorf (dpa) - Der Kartenzahlungsabwickler easycash weist den Vorwurf zurück, unrechtmäßig Daten zu EC-Zahlungen von Millionen Kunden zu speichern. Man sei gesetzlich und steuerrechtlich verpflichtet, das zu tun, sagte ein Unternehmenssprecher der Nachrichtenagentur dpa. Der Nachrichtensender NDR Info hatte berichtet, easycash speichere die Daten der Kunden, um damit Aussagen über ihre Zahlungsfähigkeit treffen zu können.

Datenschutz / Verbraucher / Handel
23.09.2010 · 14:57 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen