Easy Rider-Star Peter Fonda ist tot

Der Hollywood-Schauspieler Peter Fonda starb mit 79 Jahren an den Folgen von Lungenkrebs.

Hollywood trauert um Peter Fonda. Einst wurde der US-Schauspieler durch den Film Easy Rider berühmt, nun starb er im Alter von 79 Jahren in seinem Haus in Los Angeles. Grund dafür soll laut Medienberichten eine Lungenkrebs-Erkrankung gewesen sein. Peter Fonda stammte aus einer Schauspieler-Familie. Sein Vater war Oscar-Preisträger Henry Fonda (Die zwölf Geschworenen), seine Schwester ist Jane Fonda (Klute).

Die Familie würde um den "liebenswerten und gütigen" Mann trauern und zugleich seinen "unbeugsamen Geist und seine Lebenslust" feiern, hieß es in einer Mitteilung. Zum Idol wurde Peter Fonda 1969 in Easy Rider, wo er den Motorradfreak "Captain America" spielte. Fonda und seine Kollegen Dennis Hopper und Jack Nicholson avancierten durch den Film schlagartig zu Idolen der Hippie-Bewegung. Fonda wirkte am Drehbuch mit und erhielt dafür eine Oscar-Nominierung. Für sein Schauspiel wurde er auch im Zuge von Ulee's Gold für einen Academy Award nominiert.

Als Regisseur verdingte sich Fonda für Filme wie Der weiße Ritt (1970) oder Expedition in die Zukunft (1973). Zuletzt drehte Peter Fonda den Film The Last Full Measure. Der soll im Herbst seine Premiere feiern. Der Schauspieler hinterlässt eine Ehefrau Margaret und zwei Kinder. Peter Fonda war insgesamt drei Mal verheiratet.
News / Vermischtes
17.08.2019 · 09:04 Uhr
[6 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News