Dutzende Verletzte nach Anschlag in Spanien

Madrid (dpa) - In Nordspanien hat es einen Bombenschlag auf eine Polizeikaserne gegeben. Dabei sind am frühen Morgen Dutzende Menschen leicht verletzt worden. Wie spanische Medien berichten, detonierte eine Autobombe neben einem Gebäude der Guardia Civil in der Stadt Burgos. Es habe große Schäden an Häusern gegeben. Es sei zuvor kein Warnanruf eingegangen. Die baskischen Untergrundorganisation ETA weist normalweise vor Anschlägen telefonisch auf Attentate hin. Trotzdem deute alles auf ETA hin, schrieb die Zeitung «El País».
Terrorismus / Spanien
29.07.2009 · 06:10 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×