Berlin (dpa) - Vor den Beratungen von Bund und Ländern in der Corona-Pandemie hat der Virologe Christian Drosten Verständnis für Wünsche nach Lockerungen gezeigt, aber zur Vorsicht gemahnt. Der Anteil der ansteckenderen Variante B.1.1.7 wachse weiter, die wärmere Jahreszeit werde das Problem nicht ...

Kommentare

(4) MrBci · 03. März um 16:21
Und es wird noch mehr Mutationen geben, ohne Plan, kein Ausweg
(3) locke · 03. März um 09:57
@2 gewohnte Bahnen kann es erst wieder geben wenn sicher ist das geimpfte keine Überträger mehr sind. Leider wird bei uns ja auch rücksicht auf Verweigerer genommen und das wird die ganze Kac... noch verlängern.
(2) Chaosomi · 03. März um 08:08
@1, nicht den Kopf in den Sand stecken! Dass Drosten warnt und schwarz malt, sehe ich positiv, denn die Gefahr ist noch lange nicht gebannt. Es wird zu guter Letzt in (noch nicht absehbarer Zeit) bestimmt besser werden, es geht nur eben nicht von heut auf morgen, und solange müssen wir uns jeder etwas disziplinieren, damit man gesund bleibt, bis man endlich zu den geimpften Personen gehört, und das Leben wieder gewohnte Bahnen ziehen kann.
(1) fcb-kalle · 03. März um 02:05
Wo führt uns das noch hin???
 
Diese Woche
19.04.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News