Herzlich Willkommen im Netz! Google will künftig ein “privateres Web” schaffen. Derweil haben Downloads in App-Stores 2019 ein neues Rekordhoch angenommen und eine neue Studie steigende Relevanz von Smartphones für Senioren bewiesen. Google will neuen Weg einschlagen Schon im August 2019 wurde die ...

Kommentare

(8) thrasher666 · 19. Januar um 22:53
@7 warten wir mal ab, bis es eine offizielle aussendung gibt, die etwas mehr aussagt. es ist halt alles sehr schwammig formuliert. würde in derlei artikeln gleich klartext stähen, würde viel ärger von vornherein ausgeschlossen, wobei man ja oft echt das gefühl hat, dass die medienwelt nur darauf aus ist, dass man sich ärgert. wobei es aber absolut richtig ist, dass rumärgern auch nix hilft. wir werden sehen, das wa dabei raus kommt, eine anfrage hab ich gestelt, in 6-8 w hab ich eine antwort. ^^
(7) LordRoscommon · 19. Januar um 22:07
@6: Ich verstehe, dass du verärgert bist, bin aber echt nicht sicher, ob du tatsächlich betroffen bist. An deiner Stelle würde ich da mal Kontakt mit Google aufnehmen, um das genau abzuklären. Auch dir nutzt es ja nix, wenn du dich unnötig ärgerst. Und für nen Verbesserungsvorschlag sollte Google doch dankbar sein. Das können ja nicht nur Vollidioten sein, weil Vollidioten nicht zu >90 % Marktanteil gekommen wären.
(6) thrasher666 · 19. Januar um 21:16
@5 das ist aber wieder mal ein typisches beispiel für "warum auch einfach, wenn es kompliziert auch geht..." ich finde es ehrlich gesagt eine schweinerei, dass (so habe ich das verstanden) die cookies in der form komplett unterbunden werden sollen, und nicht einfach nur die möglichkeiten zum tracking unterbunden werden, weil dafür wird ja eh wieder eine tür aufgemacht -> "benutzergruppen"... somit kommen eig eh wieder nur die kleinen, die oft gar nicht tracken unter die räder...
(5) LordRoscommon · 19. Januar um 20:06
@4: Ach so, du meinst Leute, die auf deiner Website unterwegs sind, dann was völlig anderes machen und erst später zu deiner Website zurückkehren und weiter shoppen. Da würde nur wohl nur ein Warnhinweis helfen, andere Tabs bzw. Fenster nutzen zu können, aber das Tab/Fenster mit deiner Websit nicht zu schließen.
(4) thrasher666 · 19. Januar um 19:48
@3 ja, aber man wird seitens google (zumindest dzt.) immer als drittanbieter bezeichnet, sobald die cookies erhalten bleiben, wenn die seite verlassen wird - was aber für sachen wie z. b. warenkorb trotz verlassen der website speichern essentiell ist, wenn man die daten nicht zu sich überträgt, was aber dann wieder in den meisten fällen mit der DSGVO kollidiert, da dazu ja wieder eine genehmigung eingeholt werden müsste...
(3) LordRoscommon · 19. Januar um 18:53
@1: Nur Drittanbietercookies. Wenn der Kunde auf deiner Website ist, shoppt oder sonstwas macht, bist du kein Drittanbieter.
(2) Mystic_Violet · 19. Januar um 15:54
klar wollen die die cookies abschaffen,die machen nur dick ! xD
(1) thrasher666 · 19. Januar um 14:54
was sich mir aber nicht erschließt: wenn es keine cookies mehr gibt, wie kann ich dann meinen kunden eine speicherung ihrer adressdaten, ihres warenkorbs, ... anbieten, ohne die daten zu mir zu übertragen? (DSGVO!?)
 
Diese Woche
25.02.2020(Heute)
24.02.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News