Dresden: Prozess um Mord an Ägypterin hat begonnen

Dresden (dts) - Am Dresdner Landgericht hat heute der Prozess gegen Alex W., den mutmaßlichen Mörder der Ägypterin Marwa El-Sherbini, begonnen. Die schwangere 31-Jährige war am 1. Juli im Gerichtssaal von dem 29-jährigen Angeklagten durch 16 Messerstiche getötet worden. Als Motiv des Deutschrussen gilt Ausländerhass. Alex W., der sich wegen Mordes, versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung verantworten muss, wurde vermummt und mit Fußfesseln in das Gericht geführt. Der Mann der getöteten Ägypterin erschien ebenfalls im Gerichtssaal. Er tritt in dem Prozess zusammen mit dem Bruder und den Eltern der Toten als Nebenkläger auf. Für den Prozess gelten strenge Sicherheitsvorkehrungen. So wurden die Straßen um das Gericht weiträumig abgesperrt, der Verhandlungssaal kann nur durch Sicherheitsschleusen betreten werden. Zudem sichern mehrere Scharfschützen das Gerichtsgebäude. Für die Hauptverhandlung sind zunächst elf Prozesstage angesetzt.
DEU / SAC / Prozess / Justiz
26.10.2009 · 14:02 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙