Dresden: Prozess um Mord an Ägypterin beginnt

Dresden (dpa) - Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen hat in Dresden der Prozess um den Mord an der Ägypterin Marwa El-Sherbini leicht verspätet begonnen. Die schwangere 31-Jährige war am 1. Juli mitten in einem Prozess am Dresdner Landgericht erstochen worden. Als Motiv wird Ausländerhass angenommen. Die Anklage wirft Alex W. zudem vor, den Ehemann des Opfers mit zahlreichen Messerstichen schwer verletzt zu haben. Der Angeklagte wurde an Händen und Füßen gefesselt in den Gerichtssaal gebracht.
Prozesse / Kriminalität
26.10.2009 · 10:53 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×