Dow schließt mit kräftigem Verlust - Corona-Angst belastet

Der Dow Jones baute seinen anfänglichen Verlust im weiteren Handelsverlauf noch aus und schloss letztlich 1,84 Prozent tiefer bei 27.147,24 Zählern.

Die Anleger zeigten sich angesichts der weltweit steigenden Corona-Infektionsfälle zunehmend um die globale Konjunktur besorgt. Eine neue Pandemiewelle und neue Lockdowns könnten die ohnehin schleppende Erholung gefährden, hiesst es. Auch die andauernden Spannungen zwischen Peking und Washington drückten auf das Sentiment.

Zudem verunsicherte der an Schärfe gewinnende US-Präsidentschaftswahlkampf die Investoren. Eine Einigung zwischen Republikanern und Demokraten auf ein neues staatliches Stimulierungspaket dürfte dadurch erheblich erschwert werden. Und die nun im Raum stehende Frage der Neubesetzung des Postens der verstorbenen Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg dürfte die Gräben noch weiter vertiefen. US-Präsident Donald Trump möchten eine Neubesetzung noch vor der Wahl in rund sechs Wochen durchsetzen, trifft dabei aber selbst in den eigenen Reihen auf Widerstand.

Die Wirtschaftsaktivität in den USA hat sich unterdessen im August weiter abgeschwächt. Der Chicago Fed Index fiel auf plus 0,79 gegenüber einem revidierten Stand von plus 2,54 im Juli.

/ Dow Jones

Marktberichte
[finanzen.net] · 21.09.2020 · 22:01 Uhr
[1 Kommentar]
 

Zweiter Lockdown: Tschechien und Irland ziehen die Notbremse

Leeres Prag
Prag/Bratislava/Dublin (dpa) - Die Rückkehr zur Normalität rückt in stark von Corona betroffenen EU- […] (00)

Demi Lovato kritisiert 'schädliche' Photoshop-Apps

Demi Lovato
(BANG) - Demi Lovato hat Photoshop-Apps scharf kritisiert, da sie diese als “schädlich” empfindet. Die […] (00)
 
 
Diese Woche
22.10.2020(Heute)
21.10.2020(Gestern)
20.10.2020(Di)
19.10.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News