Dokumentations-Serien, Animationsfilm-Serien-, Katastrophen-Serien und nicht zuletzt Krimi-Serien
– nordmedia fördert sie alle und noch viel mehr in der erste Förderrunde 2021 mit rund 3,4 Millionen Euro

Die Förderentscheidungen im Einzelnen
Hannover, 04.05.2021 (lifePR) - Der Vergabeausschuss der nordmedia hat in der ersten Förderrunde 2021 Fördermittel von bis zu 3.406.297 Euro für 60 Projekte vergeben.

Gefördert wurden insgesamt fünf Drehbuch- und Stoffentwicklungen, fünf Projektentwicklungen, 34 Film- und Fernsehproduktionen, vier Maßnahmen im Bereich Verleih/Vertrieb und Verbreitung sowie drei Abspiel- und Präsentationsmaßnahmen. Außerdem wurden eine Investition, vier Qualifizierungsmaßnahmen sowie vier Projekte im Rahmen des Talentförderprogramms "mediatalents Niedersachsen" unterstützt.

Gefördert wird unter anderem die Fortsetzung der Erfolgsserie Sløborn mit einer Fördersumme von bis zu 150.000 Euro. Die Dreharbeiten zur sechsteiligen Serie starteten am 19. April 2021 auf Norderney. Produziert wird "Sløborn 2" von Syrreal Entertainment. Produzenten sind Sigi Kamml, Timm Oberwelland und Christian Alvart, der auch Regie führt. Zum Cast der Dramaserie gehören erneut Emily Kusche, Alexander Scheer, Adrian Grünewald, Lea van Acken und Wotan Wilke Möhring.

Mit bis zu 50.000 Euro wird die historischen Krimi-Serie "Z.E.R.V." der W&B Television aus München gefördert. In sechs Teilen kämpfen Nadja Uhl und Fabian Hinrichs gemeinsam gegen Verbrechen in der Wendezeit direkt nach dem Mauerfall. Das Drehbuch schrieben Michael Klette und Jens Köster, Regie führt Dustin Loose.

Die Fortsetzung des YouTube-Hits Jugendland der hannoverschen Produktion Heyfilm wird mit bis zu 174.500 Euro gefördert. Die Dokuserie beschäftigt sich mit der schwierigen Phase des Lebens zwischen Jungsein und Erwachsenwerden und trifft die Protagonisten der ersten Staffel wieder. Gedreht wird u.a. in Uetze und in Eicklingen.

Die höchste Fördersumme erhält mit 350.000 Euro die TV-Serie „Rabbit Academy – Die Serie zur Häschenschule“, produziert von der SERU Animation GmbH & Co KG aus Hannover. Das Buch stammt von Armin Prediger.

Zum Fördermittelaufkommen der nordmedia tragen die Länder Niedersachsen und Bremen sowie der NDR, das ZDF und Radio Bremen bei. Darüber hinaus wurden zur Sicherung von Fernsehnutzungsrechten insgesamt 676.328,09 Euro über die nordmedia als sogenannte Aufstockungsmittel des NDR an elf geförderte Fernsehproduktionen vergeben.

Die nächsten Einreichtermine sind der 6. Mai und der 2. September 2021.

Die Entscheidungen im Einzelnen finden Sie in der PDF-Datei oder unter www.nordmedia.de/presse
Medien & Kommunikation
[lifepr.de] · 04.05.2021 · 10:04 Uhr
[0 Kommentare]
 

Sinkende Corona-Zahlen: Normales Leben rückt näher

Helge Braun
Berlin (dpa) - Mit sinkenden Infektionszahlen und der Aussicht auf den Wegfall von Regeln für Geimpfte und […] (08)

Gamescom findet dieses Jahr nur digital statt

Die Gamescom wird auch dieses Mal coronabedingt nur im Netz stattfinden. Vorausgegangen war die […] (01)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
06.05.2021(Heute)
05.05.2021(Gestern)
04.05.2021(Di)
03.05.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News