Disney+ kommt… bald!

• Starttermin für Disney+ in Europa steht fest
• Dienst ist in Deutschland ab dem 31. März verfügbar
• Disney punktet mit Eigenproduktionen und wertvollen Marken

Morgen startet das Filmstudio Walt Disney seinen eigenen Streamingdienst "Disney+" in den USA. Durch die Kooperation mit Amazon kann sich der Konzern auf ein breites mögliches Publikum freuen. Mehrere hundert Filme und Serien werden US-amerikanischen Abonnenten zur Verfügung stehen. In Deutschland auch - aber erst im nächsten Jahr.

Disney+ in Deutschland: Starttermin steht fest

Wie der Konzern am Donnerstag per Twitter und Instagram bekannt gab, steht der 31. März 2020 als Startdatum für West- und Mitteleuropa fest. In Ländern wie Deutschland, Frankreich, England, Spanien und Italien können Zuschauer ab Frühjahr kommenden Jahres mehr als 500 Filme und 7.500 Serienfolgen anschauen. Die genauen Film- und Serientitel können dabei von Land zu Land variieren - welche in Deutschland ausgestrahlt werden, ist noch offen. Auch zu den Kosten des Angebots wurden bislang keine Angaben gemacht. Großartig unterscheiden von den US-Kosten dürften sie sich aber nicht. Etwa 6,28 Euro pro Monat kostet in den USA ein Disney+-Abo.

Disney mit Eigenproduktionen und starken Marken

In den Streamingdienst pumpte der Unterhaltungskonzern immense Summen an Investitionsgelder. Dies führte dazu, dass Disney trotz der Veröffentlichung von Kassenschlagern wie "Toy Story 4" oder "Der König der Löwen" und der hohen Einnahmen durch Vergnügungsparks, einen eher bescheidenden Gewinn im vergangenen Quartal machte. Die Investoren sind trotzdem begeistert - durch die neue Unternehmenssparte werden hohe Gewinne erwartet.

Unter anderem deswegen, da der Konzern mit seinen Eigenproduktionen und wertvollen Marken wie Pixar, Marvel und Lucasfilm punkten kann. Durch seine Übernahme des Medienunternehmens 21st Century Fox konnte sich der Mediengigant außerdem weitere angesehene Marken wie die "Simpsons" und die "Avatar"-Filmreihe für sich beanspruchen. Und das Angebot soll stetig ausgeweitet werden: Wie das Branchenblatt Deadline berichtet, sollen bis 2025 620 Filme und 10.000 Serienfolgen ausgestrahlt werden. 60 eigenproduzierte Filme pro Jahr sollen schließlich ab 2025 herausgebracht werden.

Starke Konkurrenz

Der Streaming-Markt ist eine hart umkämpfte Sparte. Disney ist dabei nicht der einzige Konzern, der es auf die Film- und Serienwelt abgesehen hat. Neben den Marktführern Netflix und Amazon will nun auch Apple mit seinem Apple TV+ mitmischen. Der Dienst ging bereits am 1. November an den Start. Weitere Streamingangebote können Film- und Serienliebhaber zwischen AT&T, HBO Max und Comcast wählen. Im Gegensatz zu den anderen Anbietern kann Entertainment-Gigant Walt Disney aber mit seiner langjährigen Expertise und zahlreichen Kinohits punkten. Man darf gespannt sein, wie sich der Konzern als Streaming-Anbieter schlagen wird.

Ausland
[finanzen.net] · 11.11.2019 · 20:16 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
19.11.2019(Heute)
18.11.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News