«Dignity»: Joyn ordert erste internationale Serienproduktion

Götz Otto, Jennifer Ulrich, Martina Klier und andere werden mitwirken. Erscheinen soll die Serie schon im Winter, allerdings nur im dann kommenden Premium-Bereich.

Die ProSiebenSat.1/Discovery-Streamingplattform Joyn wird im kommenden Winter seine erste internationale Serienproduktion launchen. Dignity erzählt die wahre Geschichte rund um die deutsche Sekte „Colonia Dignidad". Der junge Staatsanwalt Leo Ramirez soll den schwer fassbaren Führer einer grausamen deutschen Sekte, der "Colonia Dignidad", ins Gefängnis bringen. Paul Schäfer, ein aus Deutschland geflüchteter Weltkriegsveteran, beging in dem befestigten Siedlungsareal in Chile über Jahre hinweg brutale Menschenrechtsverletzungen. Auch Leos Bruder Klaus soll dort vor Jahren ums Leben gekommen sein. Leo setzt alles daran, Schäfer zur Rechenschaft zu ziehen. Doch dann kommen Details zu Leos Vorgeschichte mit Schäfer ans Licht: Der Sektenführer soll Leos Jura-Studium in Deutschland bezahlt und damit sein Schweigen erkauft haben.

Die Serie ist eine Story House Pictures-Produktion, die in Deutschland und Chile umgesetzt wird. Andreas Gutzeit hat die Bücher geschrieben, auf dem Regiestühlen nahmen Julio Jorquera Arriagada und Nancy Rivas Platz. Weltpremiere feiert die Serie übrigens schon Mitte Oktober 2019 auf der Messe MIPCOM, ab Winter sind die Episoden dann bei Joyn zu begutachten. Anders als etwa «Die Läusemutter» sind diese nicht frei verfügbar, sondern können nur von Usern gesehen werden, die Joyn Premium kostenpflichtig gebucht haben. Joyn Premium soll ebenfalls im Winter an den Start gehen.

Götz Otto, Devid Striesow, Jennifer Ulrich, Martina Klier, Marcel Rodriguez und Nils Rovira-Munoz sind die Stars der Auftragsproduktion von Joyn und dem lateinamerikanischen TV-Sender Mega Chile.
News / TV-News
16.09.2019 · 11:42 Uhr
[1 Kommentar]