New York (dpa) - Vor der Einführung seiner umstrittenen Digitalwährung Libra gehen Facebook weitere bekannte Partner von der Stange. Mit der Online-Handelsplattform Ebay, den Kreditkartenriesen Mastercard und Visa sowie dem Bezahldienst Stripe gaben gleich vier große Teilnehmer ihren Ausstieg ...

Kommentare

(4) Wasweissdennich · 12. Oktober um 19:23
da legt sich Facebook mit den ganz großen Spielern im Finanzsystem an, das das nicht einfach wird ist klar - hat Wirecard ja auch erfahren
(3) UweGernsheim · 12. Oktober um 12:50
zumindest ist durch den verbalen - oder gab's da im Hintergrund noch mehr - Druck der verschiedenen Regierungen klar, warum immer mehr Partner abspringen. – Für micht erscheint das Libra-Konstrukt eh nicht als wirklich unabhängige Währung, da ja diverse große Währungen als Umrechnungshintergrund dienen sollen.
(2) Chris1986 · 12. Oktober um 09:53
Währung beruht auf Vertrauen und viel mächtige Kreise sind nicht daran interessiert bei der Währung einen Wettbewerb mit der Privatwirtschaft anzufangen. Facebook war wohl nicht klar was sie damit auslösen könnten, wenn sie wirklich eine erfolgreiche Währung an den Start bringen. Demnentsprechend wird das sicher im Hintergrund bereits im Keim erstickt.
(1) flapper · 12. Oktober um 06:35
dann kann es ja nur floppen
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr

 
Diese Woche
14.11.2019(Heute)
13.11.2019(Gestern)
12.11.2019(Di)
11.11.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News