Digital Natives: Sascha Vollmer (The BossHoss)

Bild: Quotenmeter
Vor einer Woche ging «The Mole» mit The BossHoss zu Ende. Die Beiden bleiben aber als Podcast den Zuschauenden erhalten.

Seit über 15 Jahren begeistern Alec Völkel und Sascha Vollmer eine Vielzahl von Fans mit ihren Popsongs im Country-Musik-Stil. Die Beiden waren schon in der Musikshow «The Voice of Germany» und deren Ablegern zu sehen, verhalfen «Sing meinen Song» zu tollen Quoten und tourten für die Sat.1-Abenteuershow «The Mole» durch Argentinien. Alle zwei Wochen – beginnend mit dem 30. Mai – ist das Dreamteam bei Radio Bob samstags um 18.00 Uhr zu hören. Unter „Rodeo Radio“ ist der Podcast der Sendung ebenfalls erhältlich.

Wofür brennst du in deinem Beruf?

Aus einer Leidenschaft, einem Hobby wurde unser Beruf. Das ist ein Privileg, das wir täglich neu feiern. Es kommt viel Energie und Bestätigung zurück von den Fans. Das ist ein ständiger Austausch und das hält die Flamme am Lodern.

Wenn Tausende deine Musik kennen und live die Songs mitsingen, ist das eine Wertschätzung, die in uns immer wieder auf’s neue den V8 mit Treibstoff flutet.

Welche Dinge benötigst du im Alltag?

Familie, Motorrad, Gitarre.

Wo informierst du dich?

Im Netz, Nachrichten-Apps, Telefon.

Mit wem aus der Branche möchtest du einmal zusammen arbeiten?

Musikalisch arbeiten wir seit Anbeginn von TBH autark und selbstständig. Ich glaube dieser Tatsache verdanken wir unseren uniquen Style, Sound, unsere Authentizität und unsere Nachhaltigkeit, seit nunmehr 2004.

Trotzdem haben wir schon mit vielen Kollegen kooperiert. Da ist auch noch viel Luft nach oben; aber wir sind ja noch mitten in unserer Laufbahn – da kommt sicher noch mehr…

Welche Lebensweisheit hat dich positiv beeinflusst?

„Es geht IMMER eine neue Tür auf“. Egal, wie festgefahren oder aussichtslos die Situation scheint – positives „Nach-Vorne-Denken“ hat mir das immer wieder bestätigt.

Wie schaltest du abends ab?

Ist manchmal schwierig, denn wie oben gesagt, brennen wir ja für unseren Beruf und unser Leben. Doch am besten klappt das im Kreise der Familie, jenseits der Öffentlichkeit, Zuhause. Darum ist mir mein Privatleben so wichtig und ich teile nur wenig davon.

Wie hältst du dich fit?

Ich achte auf Ernährung und darauf, in allem das Maß zu halten.

Zuviel ist schlecht - zu wenig aber auch. Krasse Entbehrungen machen unglücklich, finde ich. Vor einer Tour gibt’s Band-Sport mit Trainer und wären der Tour sind wir sowieso fit. Bei einer Show schwitze ich mehr als in drei Durchgängen.Sauna. Das ist gut für den Kreislauf ;)

Welche Social-Media-Apps nutzt du?

Hauptsächlich Instagram und Facebook.

Welches Spiel zockst du gerne auf dem Computer, der Konsole oder dem Smartphone?

keine

Streaming, Abos & Co: Wofür bezahlst du monatlich?

alle, die ich brauche…

Arbeitest du in den Medien und kannst ohne Smartphone nicht mehr leben? Dann stell dich bei ‚Digital Natives‘ vor. Einfach eine Mail an redaktion@quotenmeter.de schreiben!
Magazin / Interview
09.07.2020 · 14:00 Uhr
[0 Kommentare]
 

Wie die Taliban eine Weltmacht überdauerten

Aschraf Ghani und Abdullah Abdullah
Kabul (dpa) - Rund zwei Jahrzehnte nach ihrer Vertreibung aus Kabul durch eine US-geführte […] (05)

Feiert die Sonnenwende der Helden in Destiny 2

Die Sonnenwende der Helden beginnt erneut in Destiny 2. Die Sonnenwende der Helden ist ein kostenloses […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News