von Stefan Rullkötter, €uro am Sonntag Das Oberlandesgericht Koblenz verurteilte den Autobauer nun wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zu Schadenersatz. Erfolgreich geklagt hat ein Mann, der 2014 einen VW Sharan als Jahreswagen gekauft hatte. Da sein Dieselfahrzeug mit manipulierter ...

Kommentare

(4) M-A-X · 15. Juni um 21:49
@3 die läuft. Man kann sich der Klage anschließen, muss aber seinen persönlichen Fall darlegen. Es geht also nicht, dass man sich anschließt und irgendwann kommt die Nachricht, dass man Schadenersatz bekommt. Es wird eine Musterklage verhandelt und anschließend muss man selber noch klagen. Die Gerichte können dann aber dank der Musterklage schneller arbeiten.
(3) Chris1986 · 15. Juni um 11:49
Was ist eigentlich aus der großen Sammelklage geworden, die man Ende letzten Jahres so beworben hat?
(2) Han.Scha · 15. Juni um 11:17
Unser Bundesgerichtshof muss sich endlich einmal aufraffen und hier für Rechtssicherheit sorgen.
(1) flapper · 15. Juni um 10:16
die Konzerne gehen immer in Revision - vielleicht ist der Kläger bis dahin entnervt oder gestorben
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News