Diesel: Volkswagen stellt sich auf Mammutverfahren ein

Braunschweig (dpa) - Volkswagen stellt sich nach der bundesweit ersten Musterfeststellungsklage im Diesel-Skandal auf einen langwierigen Prozess ein. Das Unternehmen rechne mit einer Verfahrensdauer von mindestens vier Jahren, sagte ein VW-Sprecher. VW geht davon aus, dass rund zwei Jahre vor dem Oberlandesgericht Braunschweig und danach zwei weitere Jahre vor dem Bundesgerichtshof verhandelt wird. Das OLG gab den 30. September als Starttermin für die Verhandlung bekannt. Die Verbraucherzentrale Bundesverband klagt stellvertretend für die Dieselfahrer.

Verbraucher / Prozesse / Auto / Umwelt / Deutschland / Niedersachsen
24.05.2019 · 13:53 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
19.06.2019(Heute)
18.06.2019(Gestern)
17.06.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News