Die «Rosenheim-Cops» überflügeln «Bares für Rares»

Während «Bares für Rares» und «Rosenheim-Cops» beim Gesamtpublikum sehr überzeugend ankommen, läuft «Notruf Hafenkante» unter dem Senderschnitt.

Ein neuer Nachmittag, einmal mehr räumt «Bares für Rares» beim Gesamtpublikum ab: Am Donnerstagnachmittag erreichte die von Horst Lichter präsentierte Trödelshow 2,53 Millionen Neugierige ab drei Jahren und bescherte dem ZDF somit eine Sehbeteiligung in der Höhe von sehr starken 22,0 Prozent. Zudem schauten ab 15.05 Uhr gute 5,9 Prozent der 14- bis 49-Jährigen zu. Die Reichweite belief sich auf 0,14 Millionen Jüngere.

Doch ab 16.10 Uhr legte Die Rosenheim-Cops beim Gesamtpublikum noch einen drauf: 2,85 Millionen Krimifans entsprachen gar 22,7 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum wiederum lief es schwächer für die Krimiserie: 0,12 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten mäßige 4,5 Prozent Marktanteil.

Am Vorabend brachte es Notruf Hafenkante unterdessen auf 3,56 Millionen Fernsehende ab drei Jahren. Das glich ab 19.25 Uhr akzeptablen, wenngleich leicht unterdurchschnittlichen 12,8 Prozent Marktanteil. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen kamen dezent unterdurchschnittliche, aber passable Zahlen zusammen. 0,37 Millionen Jüngere schauten rein, das führte zu 5,1 Prozent Marktanteil.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
31.01.2020 · 07:55 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News