München (dpa) - Die Verbraucher in Deutschland rücken immer schneller von ihrer einstigen Vorliebe für das Bargeld ab. Einzelhandel und Bezahlbranche erwarten für die nächsten Jahre eine rasche Verbreitung digitaler Zahlverfahren - besonders über das Handy. «Die Entwicklung ist am Anfang und wird ...

Kommentare

(32) Troll · 18. August um 23:39
Grundsätzlich zahle ich ja auch am liebsten in bar. Aber inzwischen ist alles so teuer, so viel Bargeld will ich gar nicht mit mir rumschleppen und dann müßte ich ständig zum Geldautomaten, um den Bargeldvorrat wieder aufzufüllen usw. Da zahle ich auch lieber direkt mit Karte. Ich könnte mir aber vorstellen, wenn es Negativzinsen gibt, daß ich dann doch wieder eine große Menge Bargeld abhebe und alles in bar bezahle.
(31) Urxl · 18. August um 22:28
Kontaktloses Bezahlen ist schneller und einfacher, auch bei kleineren Beträgen.
(30) Dev4onka · 18. August um 21:30
Vielleicht bin ich hierbei etwas altmodisch, aber Geld in der eigenen Hand zu halten, finde ich immer noch am besten.
(29) taps · 18. August um 20:43
@27 "Was geht los?" noch Klarheit über Deine Fragen und Antworten siehe 22 Erklärung in 25 ?
(28) user47765 · 18. August um 20:26
@26 Erst genau lesen, dann schimpfen. Die von Dir zitierte Regelung betrifft ja nur Interbankenentgelte. Das sind nicht die Gebühren, die die Hausbank des Händlers verlangt, wenn er Kartenzahlung anbietet.
(27) thrasea · 18. August um 20:23
@24 Und seit Anfang 2018 dürfen Händler keine Extragebühren für eine Bezahlung per Kreditkarte von uns Kunden verlangen. Auch diese EU-Regelung hat positive Auswirkungen für uns. @25 Was geht los?
(26) thrasea · 18. August um 20:21
@24 Erst informieren, dann schimpfen. Die von dir geforderten EU-Richtlinien und -Verordnungen gibt es längst. Für Debitkartentransaktionen zwischen Zahlungsdienstleistern gibt es eine Gebührenobergrenze von 0,2%, für Kreditkarten von 0,3%. Für inländische Transaktionen können die EU-Staaten noch niedrigere Grenzen festlegen. <link> Das ist auch der Grund, warum die Discounter wie Aldi, Lidl & Co. seither eine Bezahlung via Kreditkarte anbieten.
(25) taps · 18. August um 20:09
@22 das geht schon, kleiner Tip versteuert z.B. in ein ausscheidenen EU Staat :), oder man hat es bereits.
(24) user47765 · 18. August um 20:07
@22 Barzahlung sollte per Gesetz erhalten bleiben. Angenommen, pro Kartenzahlung verdient jemand 3% vom Umsatz, ich finde das ist viel. Vielleicht sollte die EU das per Gesetz auf maximal 1% deckeln. Wo sie doch sonst auch mit ihren zig Regelungen in unseren Alltag eingreifen.
(23) sumsumsum · 18. August um 19:57
@21 so sieht das aus und niemand kauft dann mehr nur 1 toastbrot für 49 cent weil man beim ecash 2,5 euro gebühren pro zahlung hat
(22) thrasea · 18. August um 19:55
@16 Und wie kommst du an Bargeld, wenn deine Konten gesperrt werden? Das Argument gilt doch gleichermaßen für elektronische wie Barzahlung. @20 Bargeldabhebungen werden im Durchschnitt auch teurer (nicht bei meinem Konto, da ist es an jedem Automaten kostenlos). @21 Definiere "kräftig mitverdienen". Denkst du, die Banken verdienen nicht auch kräftig an der Bargeldversorgung und -annahme mit?
(21) user47765 · 18. August um 19:50
@20 Ich finde das auch bedenklich, wenn bei jeder Bezahlung noch jemand im Hintergrund ist, der kräftig mitverdient. Barzahlung sollte per Gesetz als 1 mögliche Bezahlmethode festgeschrieben werden, sodass man immer die Möglichkeit hat bar zu zahlen, wenn man das will.
(20) sumsumsum · 18. August um 19:45
wenn erstmal alles nur noch e cash ist werden sich die leute das bargeld zurück wünschen weil die gebühren für zahlungen dann nämlich schön angezogen werden
(19) flapper · 18. August um 19:27
muss ich mir morgen mal wieder ein paar 200er holen - die sind unterrepräsentiert
(18) klammfan · 18. August um 18:01
@11 auch dan in der regel, zumindest wenn man die karte nicht erst raussuchen muss.
(17) Apfelmus · 18. August um 18:00
Mir ist das persönlich egal wie wer warum bezahlt, solange bezahlt wird, ich werde ja so oder so bezahlt..
(16) taps · 18. August um 17:58
@9 dann dauert es halt länger, dafür sind meine Daten sicher. Jeder der so argumentiert hat sich auch leider noch keine Gedanken gemacht, wenn mal einer Maßnahmen gg. einzelne Personen ergreifen will (Kontosperrung). Kann ja jeder derzeitig zum Glück noch für sich selbst entscheiden, nur dann ggf. nicht meckern.
(15) user47765 · 18. August um 17:30
Problem bei Kartenzahlung ist nur, man sieht es nicht so deutlich, wie schnell man sein Geld ausgibt. Und bei den meisten Läden bekommt man noch einen zweiten Kassenzettel, da gibts dann nen Berg von Zetteln in der Geldbörse. Und zuhause muss ich dann die Kontoauszüge auch noch prüfen.
(14) BranVan · 18. August um 17:14
@12 kontaktloses Bezahlen bei Kleinbeträgen, z.B. bei einem.Glas Apfelmus, finde ich persönlich sogar richtig cool. *piep* und fertig.
(13) Apfelmus · 18. August um 16:56
Ich bin Kassiererin im Discounter, sofern du es nicht vorher abgezählt hast, passend in der Hand hast, geht kontaktlos schneller
(12) Shoppingqueen · 18. August um 16:54
@11 Auch wenn man nur ein Glas Apfelmus kauft?
(11) Apfelmus · 18. August um 16:53
Hab ich doch geschrieben, Karte geht schneller,
(10) Marc · 18. August um 16:51
@9 ginge Barzahlung schneller würden die Discounter kaum noch darauf hinweisen, dass auch Kleinbeträge per Karte bezahlt werden sollten/dürfen. Und gerade beim PIN- und kontaktlosen Zahlen bis 30€ geht das defintiv schneller.
(9) Apfelmus · 18. August um 16:28
@5 kann ich nicht bestätigen : hat die Barzahlung eher wieder zugenommen, gerade in den Discountern. Eher das Gegenteil.. Weil schneller geht..
(8) quila · 18. August um 14:30
hab mich für kartenzahlung entschieden und hab aber auch immer ne 20ni bares bei.zug und bus ist besser mit abgezählten kleingeld
(7) Marc · 18. August um 13:42
@6 "Ihr" seid ja vermutlich auch nicht repräsentativ :P
(6) flapper · 18. August um 13:41
@4 bei ama kaufen wir nicht
(5) taps · 18. August um 13:39
Die am lautesten Datenschutz schreien bezahlen bestimmt per Handy und haben dann noch eine Paybackkarte o.ä. . Gefühlt meinerseits hat die Barzahlung eher wieder zugenommen, gerade in den Discountern.
(4) Marc · 18. August um 13:16
@1 Kommt wohl immer ganz drauf an...wer bei Amazon und Co einkauft, der kann ja schlecht bar bezahlen.
(3) flapper · 18. August um 12:56
finde auch Bargeld einfacher @1 hinterläßt keine Datenspuren
(2) flapper · 18. August um 12:09
jetzt wo es die 0-Euro-Scheine mit Trabbiemotiv gibt ist das doch viel einfacher
(1) Shoppingqueen · 18. August um 11:26
Also ich zahle möglichst immer bar
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr

 
Diese Woche
17.09.2019(Heute)
16.09.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News