Homophobie, schnöselige Reichensöhnchen, verlogene Oberklassetöchterchen, Schulmobbing und ein tobender Cybermob: Die zumeist so gemütlichen Kölner starten mit dramatischem Stoff in ihr «Tatort»-Jahr. Der Kölner «Tatort» ist zumeist sehr ruhig, gefällig und nicht besonders gesellschaftskritisch – ...

Kommentare

(1) DerTiger · 26. Januar um 00:05
Ich fand das Ding sehr sehr durchschnittlich. Die Story war eher so la la und die Probleme zwischen den Generationen waren irgendwie ziemlich unausgegoren geschildert. Schad, das Ding hätte deutlich besser sein können...
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News