Berlin (dpa) - Elektro-Tretroller können bald in deutschen Städten starten. Der Bundesrat machte am Freitag den Weg für eine Zulassung sogenannter E-Scooter mit maximal 20 Kilometern pro Stunde (km/h) im Sommer frei - änderte aber wichtige Sicherheitsregeln. Fahrer müssen mindestens 14 Jahre alt ...

Kommentare

(11) flowII · 18. Mai um 08:35
Windschattenseitenfahrer ... da sagt ja niemand was gegen ... fuer den gross ist das aber ein vermeidbares hinderniss ... (mmn)
(10) smailies · 18. Mai um 08:29
@9: Ach was, wie bei ebikes: 2 MInuten dahinter im Windschatten relaxen und dann vorbei und weiter gehts :)
(9) flowII · 17. Mai um 19:52
wenn man nicht gerade ein sonntagsradfahrer ist, dann faehrt man doch auch 25km/h ohne probleme ... dann ist der escooter mit 20km/h echt ein hindernis und den ueberhol erstmal statt mit 25km/h alle entspannt im strom schwimmen
(8) smailies · 17. Mai um 15:40
Zur Sache mit dem Helm - warum dann nicht auch für Autofahrer? <link> ist wohl häufiger die Ursache für schwere Kopfverletzungen :)
(7) lone_wolf · 17. Mai um 15:12
Gab es nicht schon eine ähnliche Diskussion, als die Segways aufkamen? Eine Helmpflicht wird spätestens dann kommen, wenn die ersten Unfallopfer mit schweren Kopfverletzungen in die Notaufnahme kommen. Finde es sowieso unverantwortlich, nicht nur sich selbst gegenüber, wenn man ohne Helm Rad o.Ä. fährt.
(6) Marc · 17. Mai um 14:15
Die Teile auf 20km/h statt 25km/h zu beschränken, halte ich für einen Fehler. Zudem sollten alle elektrischen Fahrzeuge bis 25km/h genutzt werden dürfen...ohne Versicherung. Bei Pedelecs geht das ja auch...
(5) ircrixx · 17. Mai um 06:58
Ach ich freu mich schon auf den ersten Fernsehkrimi! So in ein, zwei, drei Jahren ... Zwei Titel hätt ich bereits zur Auswahl: "Der Treter" oder "Der Mann mit dem dicken Bein".
(4) Ironside · 17. Mai um 00:05
So ein Blödsinn ... werden sich viele mit auf die Fresse legen und die Solidargemeinschaft der KV darf dann auch hier wieder herhalten. Die ganze Welt ist verrückt gewrden!
(3) seepferd · 16. Mai um 17:57
Was stört ist wieder die Begrenzung auf 20km/h! Schon mit enem Fahrrad ohne E-Unterstützung kann man höhere Geschwindigkeiten erreichen! Was noch stört sind wieder Verkehrsunternehmen die eine Mitnahme in Busse unterbinden (wollen). Dann müsste man Kinderwagen und Rollatoren auch verbannen. Vorgaben wie u.a. Spiegel oder Ausrüstung mit Sitz an E-Tretrollern machen zudem das Fahrzeug sperriger und schwerer als wie einen normalen Tretroller. Bleibt zu hofffen das sie billiger werden
(2) Tronicer · 16. Mai um 17:32
Naja, wenn ich mir diese Dinger jetzt noch auf unseren Strassen vorstelle kann es nicht allzu lange dauern bis es hier die ersten Unfälle gibt. Die Dinger sind noch kleiner und unauffälliger als Radler......Nur eine Frage der Zeit.......
(1) hans65 · 16. Mai um 12:00
die vorstellung, dass am stichtag tausende angeblich wahnsinniger mit ihren geschossen an der startlinie stehen und nur auf den gong zur legalisierung warten, um loszusausen und alles in schutt und asche zu fahren ist schon gut. die leute müssen eine heidenangst haben vor tretrollern.
 
Diese Woche
25.06.2019(Heute)
24.06.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News