Die Autowäsche vom Fahrersitz aus steuern und bargeldlos bezahlen
Mit CarwashPay und SelfwashPay bietet die TSG Deutschland GmbH & CO. KG für Tankstellen- und Waschparkbetreiber zuverlässige Lösungen für die bargeldlose Autowäsche.

Selfwashpay Bedienterminal für SB-Wäsche
München, 18.01.2022 (PresseBox) - Der Trend zur kontaktlosen Bezahlung ist ungebrochen. „75 Prozent aller Zahlungen in Europa erfolgten 2020 bereits bargeldlos“, macht Michael Bartenstein, Business Development & Sales bei der TSG, deutlich. „Mit den neuen Bezahlterminals CarwashPay und SelfwashPay präsentiert TSG zwei Lösungen für das kontaktlose Bezahlen von Autowäschen in Portalanlagen sowie an SB-Waschplätzen.“

Nach den Worten von Michael Bartenstein erwartet die Kunden ein herstellerunabhängiges und robustes Terminal im ansprechenden Design. Das bargeldlose Bezahlen erfolgt mittels NFC-Terminal sowie QR- und Barcode-Leser. Zudem verfügt das System über eine intuitive und anpassbare Bedien- und Bezahloberfläche im Smartphone-Flair.

Ohne langes Anstehen an der Kasse können die Kunden am Terminal via Karte, Smartphone oder Ticket sich die gewünschten Waschprogramme freischalten.

Auch an die Kunden, die nicht kontaktlos bezahlen, hat TSG gedacht. Wie bisher können sie im Shop bedient werden und mittels QR-Codes die Programme am Terminal freischalten.

Der 10 Zoll Touchscreen, über den die dynamische Programmwahl erfolgt, ist mit einem robusten Spezialglas ausgestattet. Zudem akzeptiert das System Gutscheine via QR- oder Barcode. Die Oberfläche ist mehrsprachig nutzbar. Und natürlich erhält der Kunde nach dem Bezahlvorgang auch einen digitalen Beleg.

Vorteile für Anlagenbetreiber

Neben der hohen Kundenfreundlichkeit bieten die TSG-Lösungen weitere Vorteile für die Waschanlagenbetreiber. Einzahlungsgebühren, Servicekosten gehören ebenso der Vergangenheit an wie der Ärger über Vandalismus- und Diebstahlkosten. Darüber hinaus garantiert das System dem Betreiber einen optimierten Durchsatz und steigende Umsätze dank begeisterter Kunden.

Einfache Integration von CarwashPay

CarwashPay überzeugt durch eine einfache Integration in das bestehende Shop- bzw. Kassensystem (API) sowie die Möglichkeit, das System auch standortübergreifend einzusetzen. Der Betreiber kann von überall aus auf einfachem Weg Preise, Waschprogramme, Videos sowie aktuelle Verkaufsaktionen ändern.

Dank der direkten Kassenanbindung oder webbasierter Lösungen haben die Tankstellenbetreiber alle Vorgänge schnell und einfach im Kassensystem und immer im Blick.

Nachrüstbar ist CarwashPay für Portalanlagen von Kärcher, WashTec, Christ und Istobal. Als Drive-in-Lösung kann das Portal bei Kärcher-Portalanlagen mit zusätzlichen Sicherheitsfeatures von Kärcher nachgerüstet werden. Der Autofahrer kann seine Fahrzeugwäsche vom Fahrersitz auswählen, bezahlen und starten.

SelfwashPay-Portal

Das TSG-Terminal SelfwashPay ist nachrüstbar für alle bestehenden SB-Waschanlagen von Kärcher, Christ und weiteren Anbietern. Zum Einsatz kommt das Terminal als eigenständige Säule oder durch Integration in den vorhandenen Stahlbau. Da SelfwashPay ein geschlossenes System ist, lassen sich Serviceeinsätze deutlich reduzieren. Zudem können die Terminals mit Münzprüfer für Hartgeld und Jetons ausgerüstet werden, sodass Bargeldfans auf ihre Kosten kommen.

Nach den Worten von Michael Bartenstein können sowohl für CarwashPay und SelfwashPay auf Wunsch andere Anbindungen geprüft werden.
Fahrzeugbau / Automotive
[pressebox.de] · 18.01.2022 · 10:55 Uhr
[0 Kommentare]
 
Schlappe auch für Scholz bei der «kleinen Bundestagswahl»
Berlin (dpa) - Es ist der erste zählbare Dämpfer für Bundeskanzler Olaf Scholz nach seinem […] (06)
NIS Classics Vol. 2: Zwei kultige JRPGs ab sofort im Bundle verfügbar
Zehn Jahre nach ihrem ersten Release erscheinen mit Prinny Presents NIS Classics Volume 2 zwei kultige […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
16.05.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News