Die 90er helfen: Was für ein Jahr! verbessert sich enorm

Vorige Woche ließ der Auftakt der neuen Balder-Show viele Wünsche offen, mit Ausgabe zwei lief die Show aber nun richtig gut. Selbst ein Ranking lieferte danach noch ordentliche Zahlen.

Was für ein Jahr!, was für maue Auftakt-Quoten, lautete vergangene Woche das enttäuschende erste Fazit von Sat.1. Die neue Freitagsshow mit Hugo Egon Balder, in dem der Showmaster Zuschauer mit Promi-Gästen in ein ausgewähltes Jahr zurückführt, hatte nur 6,4 Prozent bei jungen Zuschauern erzielt. In Woche zwei sollte alles besser werden. Diesmal ging es mit Balder ins Jahr 1990 - und 1,63 Millionen Menschen sahen zu. In der Vorwoche waren es 1,32 Millionen.

Insgesamt holte das Format, das diesmal Gäste wie Wigald Boning, Panagiota Petridou, Judith Williams und Janine Kunze einlud, damit 5,4 Prozent Marktanteil. Und bei jungen Leuten? Da führten 0,81 Millionen Interessenten zu 9,3 Prozent. Eine großartige Verbesserung also für die Sat.1-Show, deren zweite Folge nun sogar richtig gut lief.

In der vergangenen Woche lief ein Ranking nach Was für ein Jahr! noch deutlich schlechter. Wieder vertraute Sat.1 am 8. März mit 111 noch verrücktere Viecher! auf ein Format dieser Sorte. Ab 21.45 Uhr kam die Show noch auf 1,25 Millionen Interessenten, darunter 0,60 Millionen 14- bis 49-Jährige. In Quoten bedeutete das diesmal ordentliche Zahlen: 5,5 Prozent bei allen Zuschauern und 8,7 Prozent in der Zielgruppe.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
09.03.2019 · 08:01 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News