DGB bezeichnet Bertelsmann-Studie zu Altersarmut als "alarmierend"

Berlin (dts) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die neue Studie der Bertelsmann-Stiftung zu den Gefahren von Altersarmut als "alarmierend" bezeichnet. "Auf die wachsende Altersarmut trotz positiver Arbeitsmarktentwicklung kann es nur eine Antwort geben: Ein stabiles Rentenniveau in Kombination mit Instrumenten des Solidarausgleichs", sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Sie forderte, wer lange Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt habe, müsse sich darauf verlassen können, eine Rente zu bekommen, die über der Grundsicherung liege - auch bei niedrigem Erwerbseinkommen.

"Dafür muss unsere Gesellschaft bereit sein, die Alten und Erwerbsgeminderten weiter am Wohlstand und wirtschaftlichen Wachstum teilhaben zu lassen", so die Gewerkschafterin weiter. Die Einschätzung, dies gehe vor allem zulasten der Jüngeren, kritisierte sie als falsch. Es gehe jetzt gerade darum, die Kosten gerecht zu verteilen, etwa "durch moderat steigende Beitragssätze der aktiv im Erwerbsleben Stehenden, die zur Hälfte vom Arbeitgeber bezahlt werden", sagte Buntenbach. Sie plädierte außerdem dafür, große Vermögen und multinationale Konzerne für diese gesamtgesellschaftliche Aufgabe über Steuern mit in die Verantwortung zu nehmen. Selbst bei weiter positiver Konjunktur könnte der Anteil der von Armut bedrohten Rentner bis 2039 von aktuell 16,8 auf 21,6 Prozent wachsen, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung. Besonders betroffen seien demnach Geringqualifizierte, Alleinstehende sowie Menschen mit längerer Arbeitslosigkeit.
Wirtschaft / DEU / Arbeitsmarkt / Familien
12.09.2019 · 14:44 Uhr
[0 Kommentare]

Top-Themen

22.10. 13:49 | (00) Bauern protestieren in Bonn - Traktoren legen Verkehr lahm
22.10. 13:34 | (03) FDP drängt Union zu Klage gegen Mietendeckel
22.10. 13:25 | (04) Klöckner äußert Verständnis für Bauernproteste
22.10. 12:53 | (18) Studie zu Aufforstung gegen Klimawandel angezweifelt
22.10. 12:44 | (00) Verhofstadt stellt Bedingungen für Brexit-Ratifizierung
22.10. 12:41 | (02) Linke kritisiert Kramp-Karrenbauers Syrien-Vorschlag scharf
22.10. 12:36 | (03) IW-Institut bringt Zerschlagung von Amazon ins Spiel
22.10. 12:31 | (00) DAX am Mittag im Plus - Euro kaum verändert
22.10. 12:28 | (01) SPD irritiert über Kramp-Karrenbauers Syrien-Initiative
22.10. 12:22 | (00) Russland will Kramp-Karrenbauers Syrien-Initiative prüfen
22.10. 12:21 | (00) Azubi-Mindestlohn kostet Mittelstand 200 Millionen Euro
22.10. 12:17 | (02) Brexit: Britische Parlamentarier kritisieren Zeitdruck
22.10. 12:14 | (02) Wehrbeauftragter kritisiert AKK-Vorstoß zu Nordsyrien
22.10. 12:00 | (01) Juncker sieht "Höhe- und Tiefpunkte" in seiner Amtszeit
22.10. 11:44 | (01) Spitze der Unionsfraktion stellt sich hinter AKK
22.10. 11:42 | (01) Union beklagt "gesellschaftliche Ächtung" von Landwirten
22.10. 11:35 | (02) Kurden in Deutschland erwarten Fluchtbewegung nach NRW
22.10. 11:27 | (02) Experten rechnen mit sehr langsamem Wiederaufbau Notre-Dames
22.10. 11:22 | (02) Berliner Senat bringt umstrittenen Mietendeckel auf den Weg
22.10. 11:18 | (01) Erdogan droht mit Fortsetzung der Offensive in Nordsyrien
22.10. 11:07 | (00) Hardt verteidigt AKK-Vorstoß für Schutzzone in Nordsyrien
22.10. 10:57 | (00) Schlägerei zwischen Türken und Kurden in Herne
22.10. 10:49 | (00) Unternehmensberatung BCG steigert Umsatz zweistellig
22.10. 10:21 | (07) Städte wollen vom Bund Geld für Olympia an Rhein und Ruhr
22.10. 10:05 | (03) Volkswagen testet quantenoptimierte Navigation
22.10. 09:53 | (09) Neuer Trailer: Neunter «Star Wars»-Teil soll Saga beenden
22.10. 09:49 | (03) Giffey plant Demokratiefördergesetz
22.10. 09:44 | (01) Großbrand in Supermarkt richtet Millionenschaden an
22.10. 09:30 | (00) DAX startet kaum verändert - Infineon vorne
22.10. 09:22 | (05) Facebook: Maßnahmen gegen Propaganda und gefälschte News
22.10. 09:18 | (02) Hunderte Traktoren auf dem Weg zu Bauern-Demo in Bonn
22.10. 09:07 | (01) Designierte CDU-Vizechefin: Bauernprotest muss friedlich bleiben
22.10. 08:52 | (02) Normenkontrollrat verlangt mehr Einsatz für Bürokratieabbau
22.10. 08:46 | (03) Felgentreu: Syrien-Vorschlag nicht mit SPD abgestimmt
22.10. 08:41 | (00) Bauern wollen gegen Agrarpläne der Regierung protestieren
22.10. 08:36 | (01) Immer mehr Beschäftigte arbeiten für den Umweltschutz
22.10. 08:14 | (00) Trudeaus Liberale bleiben stärkste Kraft in Kanada
22.10. 07:57 | (03) DGB lehnt Anhebung des Rentenalters ab
22.10. 07:50 | (02) Mordprozess gegen mutmaßliche Sekten-Chefin
22.10. 07:42 | (09) SPD-Digitalpolitiker: Amazon-Zerschlagung "realistisches Szenario"
22.10. 07:40 | (01) Neues Uni-Archiv sammelt alte Schulbücher und Hefte
22.10. 07:39 | (02) Trump gratuliert Trudeau zum Wahlsieg: Kanada «gut bedient»
22.10. 07:25 | (04) EVP-Fraktionschef droht Türkei mit Aufkündigung der Zollunion
22.10. 07:21 | (01) Bauern protestieren - Schulze mahnt mehr Insektenschutz an
22.10. 07:11 | (02) Fraktionen wollen Nachtsitzungen im Bundestag verhindern
22.10. 06:43 | (00) Japan feiert Inthronisierung von Kaiser Naruhito
22.10. 06:42 | (01) Außenamt: Redebedarf bei Kramp-Karrenbauers Syrien-Vorschlag
123
...
100101
102
 
Diese Woche
20.01.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News