Frankfurt/Main (dpa) - Der scheidende Liga-Geschäftsführer Christian Seifert hat einen Wechsel zum Deutschen Fußball-Bund als Nachfolger von Präsident Fritz Keller ausgeschlossen. «Niemals», sagte der Chef der Deutschen Fußball Liga dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) auf eine entsprechende ...

Kommentare

(4) Marc · 15. Mai um 20:01
Sag niemals nie...aber besser wäre es für ihn wohl ;)
(3) KonsulW · 15. Mai um 14:00
Warum sollte er auch den Posten anstreben.
(2) wanita · 15. Mai um 12:14
Kann ich mir vorstellen, dass er das nicht machen will
(1) AS1 · 15. Mai um 11:25
Mit Seifert verliert die DFL ihre beste Führungskraft. Für mich klar der Mann des Jahres 2020. Dass er keine Lust hat, Grüßonkel beim DFB zu werden, ist einleuchtend. Ihm fehlt auch der "Stallgeruch" und die Hausmacht bei den Landesfürsten, um dort bestehen und etwas bewegen zu können.
 
Suchbegriff

Diese Woche
23.06.2021(Heute)
22.06.2021(Gestern)
21.06.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News