DFL beschließt verschärfte Quarantäne-Maßnahmen

Frankfurt/Main (dts) - Das Präsidium der Deutschen Fußball-Liga (DFL) hat verschärfte Quarantäne-Maßnahmen für die letzten drei Spieltage der laufenden Saison der 1. und 2. Bundesliga beschlossen. Vorgesehen sei ein zweistufiges Modell, teilte die DFL am Donnerstag mit. Demnach hat sich der jeweils in das regelmäßige PCR-Testungsprogramm eingeschlossene Personenkreis um Lizenzmannschaft, Trainerteam sowie Mannschaftsbetreuer ab dem 3. Mai ausschließlich im häuslichen Umfeld oder auf dem Trainingsgelände beziehungsweise im Stadion aufzuhalten.

Die DFL bezeichnet dies als "Quasi-Quarantäne". Ab dem 12. Mai soll sich der entsprechende Personenkreis aller 36 Clubs zudem in ein "Quarantäne-Trainingslager" begeben. Frühestens 24 Stunden vorher muss eine PCR-Testung mit negativem Ergebnis erfolgt sein. Das "Quarantäne-Trainingslager" soll bis zum Abschluss der jeweiligen Partie eines Clubs am 34. Spieltag verpflichtend sein. Laut DFL dienen die Maßnahmen dazu, die Durchführung des Spielbetriebs zusätzlich abzusichern.
Sport / DEU / 1. Liga / 2. Liga / Fußball
22.04.2021 · 11:08 Uhr
[2 Kommentare]
 

Seehofer zweifelt nicht an Maaßens demokratischer Gesinnung

Hans-Georg Maaßen und Horst Seehofer
Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) findet die Kandidatur von Ex- […] (07)

Pandemiebedingte Sonderkonjunktur der Tech-Branche

Der Technologiesektor war einer der größten Gewinner der COVID-Krise. Doch spätestens seitdem die Rotation von Growth zu Value begonnen hat, korrigieren auch die Aktienkurse der großen Tech-Unternehmen. So […] (00)
 
 
Suchbegriff