Frankfurt/Main (dpa) - Noch zögert DFB-Präsident Fritz Keller den unausweichlichen Rücktritt hinaus, die Nachfolgedebatte ist aber bereits in vollem Gange. Wie gelähmt wirkt der Deutsche Fußball-Bund nach dem eindeutigen Votum der Landeschefs gegen Keller und Generalsekretär Friedrich Curtius vom ...

Kommentare

(11) Roybaer · 06. Mai um 09:22
Na wenn der Loddar das fordert ...
(10) Grizzlybaer · 05. Mai um 09:03
Mal sehen ob sich der Amateurbereich durchsetzen kann. Notwendig wäre es allemal.
(9) AS1 · 04. Mai um 22:03
Kleines Update: <link>
(8) Kerlchen · 04. Mai um 13:42
Na da würde doch der Rolex-Kalle super passen wenn schon die Vorgänger wegen Uhren-Geschenken zurücktreten, er schmuggelt sie gleich. Und die ganze Führungsetage sowie einige Spieler des FC Bayern haben sich da ja nicht eben mit Ruhm bekleckert (Hoeneß, Rummenigge, aber auch Ribery (Kinder) und Breno (Feuer), Stadler (U-Haft). Und genau dieser soll nun den Breitensport repräsentieren? Genau so wie er sich mit der Situation in Katar auseinandersetzt? Hauptsache die Kohle stimmt! Danke Nein!
(7) sonic7 · 04. Mai um 12:21
Ich lach mich kaputt, der Loddar wieder!
(6) AS1 · 03. Mai um 12:30
@3 Richtig. Der DFB-Präsident sollte möglichst nicht aus dem Bereich der DFL kommen, sondern aus dem Amateurbereich.
(5) storabird · 03. Mai um 11:43
Rummenigge würde als vorbestrafter gut zum DFB passen.
(4) Marc · 03. Mai um 11:35
Rummenigge und Völler...das könnte eine spannende aber gute Kombi werden.
(3) tastenkoenig · 03. Mai um 11:14
Rummenigge? Die Bayern auch noch an der Spitze des Verbandes? Scheint mir keine allzu gute Idee vom Loddar. Der Kalle steht in meinen Augen so gar nicht für den Fußball als Breitensport.
(2) KonsulW · 03. Mai um 10:23
Keller soll doch zurücktreten.
(1) roger1d · 03. Mai um 09:05
Die Herren leben den Sport vor.
 
Suchbegriff

Diese Woche
22.06.2021(Heute)
21.06.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News