DFB befürchtet Millionen-Verluste durch Coronakrise

Frankfurt/Main (dts) - Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie und deren Folgen treffen den Deutschen Fußball-Bund (DFB) nach Aussagen seines Generalsekretärs Friedrich Curtius "extrem hart". Der Verband gehe "definitiv von einem zweistelligen Millionendefizit in diesem Jahr aus", sagte Curtius dem "Spiegel". Wenn sich "die Krise noch ein Jahr hinzieht", werde das Defizit sogar "dreistellig" ausfallen.

Weil Länderspiele ausfielen und auch die Fußballeuropameisterschaft in diesem Jahr nicht stattfinden kann, müsse man jetzt mit den Sponsoren sprechen, so Curtius.
Sport / DEU / Fußball
15.05.2020 · 18:00 Uhr
[8 Kommentare]
 

Zwei Leichen gefunden: Mädchen wohl im Rhein ertrunken

Badeunfall am Rhein
Duisburg (dpa) - Für zwei Duisburger Familien gibt es seit Montag eigentlich keine Hoffnung mehr: Ihre […] (21)

Evelyn Burdecki: Pech in der Liebe

(BANG) - Evelyn Burdecki sucht weiter vergeblich nach der großen Liebe. Glück im Beruf, Pech in der Liebe: […] (03)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
22.06.2021(Heute)
21.06.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News