Berlin (dpa) - Deutschland muss nach einem Gerichtsbeschluss eine Mutter mit zwei Kindern aus einem syrischen Lager zurückholen. Die Frau war in das Gebiet des sogenannten Islamischen Staates ausgereist, wie eine Sprecherin des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg sagte. Das dritte Kind der ...

Kommentare

(4) Joywalle · 15. November um 16:06
@2 Das ist halt so. Fakt ist, wenn es deutsche Staatsbürger sind, ist Deutschland verpflichtet sich darum zu kümmern, wie jedes andere Land sich auch um die eigenen Leute kümmern muss. Das geht mir hier alles ein bisschen am Thema vorbei. Der Kern des Problems ist doch etwas ganz anderes. Was stimmt in unseren Land alles nicht, dass Mitbürger von uns meinen, sich radikalieren zu müssen. Das ist doch hier die Kernfrage und der Grund des Übels.
(3) 17August · 15. November um 16:02
klar, würdest Du auch bei dieser Gemängelage.
(2) Muschel · 15. November um 16:00
@1 Interessant, dass alle Aussagen solcher Leute (außer natürlich den Kindern) so lauten, dass sie niemals an Kampfhandlungen oder anderer Verbrechen teilgenommen haben wollen.
(1) 17August · 15. November um 15:55
Ein Link zur Info zur Welt ist ja wohl ein schlechter Scherz.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News