München (dpa) - Die Bundesrepublik Deutschland muss einen an der Grenze gestoppten und nach Griechenland gebrachten Flüchtling zurückholen. Die Entscheidung der Bundespolizeidirektion München stelle hoheitliche Eingriffe in subjektive Rechte dar und sei «voraussichtlich als rechtswidrig anzusehen», ...

Kommentare

(5) smufti · 14. August um 13:11
Wie gesagt geht es um genau einen Flüchtling....und schon sehen manche wieder reflexartig die Islamisierung des Abendlandes kommen!!!! @3: gerne, ich glaube wir, die Gutmenschen und linksversifften Grünenwähler würden das sehr begrüßen.....versuchs doch mal mit crowd funding.....ich würde 50 Euro spenden......in Syrien und Lybien werden Neuankömmlinge wie du sicher freundlich begrüßt.......*wink*
(4) tastenkoenig · 14. August um 12:33
Zum Glück geht Recht noch vor Angst und Nase voll
(3) SchwarzesLuder · 14. August um 12:28
Danke Merkel und den anderen A...n aus Berlin!!! Und nein ich bin nicht Rechts, habe nur langsam die Nase voll. Würde Deutschland auch sofort verlassen wenn ich das Nötige Kleingeld hätte!!!
(2) smufti · 14. August um 11:46
@1: Ist doch Platz genug bei euch.....10000 Einwohner sind ja nicht gerade viel.....und es geht um genau 1 (EINE!!!) Person. Was genau ist jetzt dein Problem bitte? ;-)
(1) bobbygismo · 14. August um 11:42
klar wir haben ja noch sooo viel platz :-(
 
Diese Woche
19.08.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News