Kairo (dpa) - Johannes Bitter wusste genau, was nun zu tun ist. Mit all seiner Erfahrung wollte der Torhüter der deutschen Handballer nicht lange hadern, sondern die Mannschaft noch spät in der Nacht in ihrem Hotel im Osten Kairos wieder aufrichten. «Das ist dann eben die Aufgabe von den ...

Kommentare

(10) kamchak · 24. Januar um 12:02
Wenn's um was geht dann verhauen unsere Handballer meistens...ist irgendwie schade. Man muss auch sehen das 9 Spieler abgesagt haben. Was ich auch gut verstehe.
(9) pullauge · 24. Januar um 07:27
das Wunder blieb aus
(8) aguilara · 23. Januar um 11:28
Da haben sich die Spanien-Ballwerfer in der 46.Min. mal entschlossen, grimmig in Richtung der Deutschen zu schauen und schon rutscht denen das Mittagessen in die Hose. Diese letzte Viertelstunde entspricht dem, was die Kicker beim 0:6 gegen Spanien produziert haben. Na ja, wenigstens ist keiner ohnmächtig geworden...
(7) Pontius · 23. Januar um 02:54
@3 Wenn man Mitte der zweiten Halbzeit mit 3 Toren führt und am Ende mit 4 Toren Rückstand verliert, dann war sicher nicht das Problem, dass man allgemein nicht gut genug war.
(6) scooter01 · 22. Januar um 23:17
Dass man gegen Spanien nicht gewinnt, war zu erwarten. Die Niederlage gegen Ungarn in der Vorrunde war einfach unnötig.
(5) pullauge · 22. Januar um 21:11
da muss jetzt schon ein Wunder her
(4) sonic7 · 22. Januar um 19:55
vielleicht einfach mal den Druck von den Jungs nehmen ;-)
(3) Grizzlybaer · 22. Januar um 09:38
Wenn man nicht gut genug ist, muss man es einfach akzeptieren.
(2) Emelyberti · 22. Januar um 08:45
@1 Da bin ich ganz deiner Meinung.
(1) Urxl · 22. Januar um 07:14
Diese alberne Veranstaltung hätte ohnehin nicht stattfinden dürfen!
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News