Deutsche Botschaftsmitarbeiterin bei Explosion in Beirut getötet

Beirut (dts) - Bei der Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut mit zahlreichen Opfern ist auch eine Mitarbeiterin der Deutschen Botschaft getötet worden. Das teilte Außenminister Heiko Maas (SPD) am Donnerstag mit. "Unsere schlimmste Befürchtung hat sich bestätigt. Eine Angehörige unserer Botschaft in Beirut ist durch die Folgen der Explosion in ihrer Wohnung ums Leben gekommen", sagte er.

Er habe den Angehörigen und der Belegschaft der Botschaft in Beirut sein Beileid ausgesprochen, auch im Namen der Kollegen und der Bundesregierung. "Allen, die wie unsere verstorbene Kollegin jeden Tag auf der ganzen Welt im Dienst für unser Land große persönliche Risiken eingehen, gilt mein Dank", so Maas. Bei der Explosion im Hafen von Beirut am Dienstagabend waren Behördenangaben zufolge mindestens 137 Personen ums Leben gekommen. Zudem gab es mehr als 5.000 Verletzte. Zahlreiche Menschen werden noch vermisst.
Politik / DEU / Libanon / Unglücke
06.08.2020 · 11:53 Uhr
[1 Kommentar]
 

Sinti und Roma werfen Polizei Rechtsextremismus vor

Romani Rose
Ravensburg (dpa) - Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma hat zu einem verstärkten Einsatz gegen […] (08)

DIRT 5: Neues Gameplay-Video zum Thema dynamisches Wetter

Codemasters hat ein neues Gameplay-Video für DIRT 5 veröffentlicht, das Racing-Fans nach Marokko führt und […] (00)
 
 
Diese Woche
23.09.2020(Heute)
22.09.2020(Gestern)
21.09.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News