Samedan (dpa) - Eine deutsche Bergsteigerin ist in der Schweiz über eine Felswand rund 100 Meter in den Tod gestürzt. Das Unglück ereignete sich beim Aufstieg zum Piz Roseg im Kanton Graubünden auf einer Höhe von knapp 4000 Metern. Die 28-Jährige war mit drei weiteren deutschen Alpinisten unterwegs, ...

Kommentare

(3) Urxl · 25. August um 22:48
Warum klettern die auch da oben rum und bringen sich in Gefahr?
(2) Morticia · 25. August um 21:03
wie schrecklich und sie war noch so jung!
(1) Friedrich1953 · 25. August um 20:52
Wer auf diese Höhe geht, hat meines Erachtens nicht leichtsinnig gehandelt. Ein tragisches Unglück! Mein Mitgefühl gilt den Kollegen und den Angehörigen.
 
Diese Woche
05.12.2019(Heute)
04.12.2019(Gestern)
03.12.2019(Di)
02.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News