Deutsche Bank stellt sich auf steigende Zinsen ein

Frankfurt/Main (dts) - Fabrizio Campelli, designierter Investmentbankchef der Deutschen Bank, hofft auf steigende Zinsen, damit das Geschäft mit Privat- und Unternehmenskunden stärker zu den ambitionierten Konzernzielen beiträgt. "Wenn die Zinsen wieder anziehen, werden das Privatkundengeschäft und die Unternehmensbank zusätzlich profitieren, weil das Zinsergebnis wieder ansteigen wird", sagte Campelli dem "Spiegel". "Wir wollen unseren Plan auch dann erfüllen, wenn die Zinsen auf dem aktuellen Niveau bleiben."

Mit Blick auf den Gewinnbeitrag dominiert bislang das Investmentbanking. Die Kapitalmarktsparte verdiente 2020 fast das Dreifache dessen, was die drei anderen Kernsparten Privatkunden, Firmenkunden und Vermögensverwaltung abwarfen. 2020 erzielte die Bank ein den Aktionären zurechenbares Nettoergebnis von 113 Millionen Euro. Das muss bis 2022 auf mindestens vier Milliarden Euro steigen, damit der Konzern wie versprochen eine Eigenkapitalrendite von acht Prozent erwirtschaften kann. Sie betrug 2020 nur 0,2 Prozent.
Wirtschaft / DEU / Finanzindustrie
03.04.2021 · 09:09 Uhr
[4 Kommentare]
 

Weniger Kirchenaustritte im Corona-Jahr 2020

Bedford-Strohm
Berlin (dpa) - Im Corona-Jahr 2020 sind deutlich weniger Menschen aus der evangelischen Kirche ausgetreten […] (09)

«The Man Who Fell to Earth»: Rob Delaney ist dabei

Die Serie von Showtime wird demnächst umgesetzt. «Catastrophe»-Darsteller Rob Delaney gesellt sich neben […] (00)
 
 
Diese Woche
15.04.2021(Heute)
14.04.2021(Gestern)
13.04.2021(Di)
12.04.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News