Berlin (dts) - Schaffner im Nahverkehr der Deutsche Bahn (DB) sollen ab Mittwoch stichprobenartig 3G-Nachweise bei den Fahrgästen kontrollieren. Das geht aus einer internen Dienstanweisung von DB Regio an die Kundenbetreuer im Nahverkehr hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks ...

Kommentare

(4) Pontius · 07. Dezember 2021
@3 Wie im Artikel angedeutet, kann dies zu gefährlicheren Szenen führen - innerhalb eines geschlossenen Raumes. Hinzu kommen noch zusätzliche Kosten für zusätzliche Kontrolleure, da die Kontrolle des Tickets + Nachweis deutlich länger dauert.
(3) panda79 · 07. Dezember 2021
Ich war am Wochenende in 4 ICE unterwegs. In jedem fand eine Fahrkartenkontrolle statt, auf 3G wurde nett am Lautsprecher hingewiesen, wirklich interessiert hat es aber keinen. Man sollte meinen, dass das in einem ICE eigentlich nicht so schwer sein sollte - am Flughafen, in Restaurants, in Geschäften und auch in Frankreich beim TGV klappt es zumindest auch. Dass das im Nahverkehr nicht wirklich konsequent kontrollierbar ist, ist hingegen klar.
(2) HerrLehmann · 07. Dezember 2021
Die Deutsche Bahn spielt im nordrheinwestfälischen Nahverkehr schon längst keine Rolle mehr bzw. findet dort überhaupt nicht mehr statt. Wie sieht es in den anderen Bundesländern aus? @1 Wer erwischt wird, wird höflich aber bestimmt dazu aufgefordert, den Zug zu verlassen. Da hilft auch eine bessere Vorbereitung nichts.
(1) Wasweissdennich · 07. Dezember 2021
Gut das sie ihre Vorgehensweisen öffentlich machen, dann können die Menschen die sie eigentlich erwischen wollen sich besser vorbereiten
 
Suchbegriff

Diese Woche
17.01.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News